Noch vor wenigen Jahren gab es nur einen Ort, an dem Touristen von hoch oben den Ausblick über Singapur geniessen konnten: Das “Swissotel Stamford”. Die beste Sicht hatte man vom Edelrestaurant “Equinox” im 70. Stock. Die dazugehörige “New Asia Bar” im 71. Stock hat die Sicht eher nach hinten raus, in Richtung Meer. Dementsprechend war der Ausblick vom Equinox auf den Boat Quay lange der meistfrotografierte Singapurs – und das halbrunde “Swissotel Stamford” das architektonische Wahrzeichen der Stadt.

Das hat sich gründlich geändert. Gemäss dem Titel der Landeshymne “Majulah Singapura”(Vorwärts Singapur) entwickelt sich die Stadt in rasendem Tempo weiter. Spektakuläre Aussichten über die Stadt sind heute nicht mehr nur den Bankern in den höheren Etagen der Wolkenkratzer oder den Gästen des “Equinox” vorbehalten. Auch schöneArt Gallery sind zu finden.

Hier sind meine Favoriten:

1) Die “1-Altitude Bar” auf dem Dach des “One Raffles Place”:

Diese Bar ist die höchste offene Dachterrassen-Bar der Welt! Sie befindet sich in schwindelerregenden 282 Metern Höhe im 63. Stock.  Von dem 360-Grad-Ausblick unter freiem Himmel kann man sich nur schwer losreissen. Bilder können dem Gefühl, dort oben zu stehen, nicht gerecht werden.

Das dreieckige Gebäude steht bereits seit 1986 und gehört mit zwei anderen trotzdem noch immer zu den drei höchsten der Stadt. Die Bar gibt es jedoch erst seit einem Jahr.

Um hinaufzugelangen, sollte man einigermassen anständig gekleidet sein, also: Keine Flip Flops, und Männer müssen lange Hosen tragen! Das gilt übrigens für die meisten Bars in Singapur. Die Cover Charge (Eintrittspreis inklusive einem Drink)  beträgt 22 S$. Vor 22 Uhr sind auch Kinder zugelassen.

2) Der Skypark auf dem Dach des “Marina Bay Sands”:

Das “Marina Bay Sands” steht gerade mal seit etwas über einem Jahr und hat das “Swissotel Stamford” bereits als architektonisches Wahrzeichen der Stadt abgelöst. Es befindet sich auf einem aufgeschütteten Landstrich am Marina Bay und beinhaltet ein Hotel, ein riesiges Shoppingcenter und ein Casino. Doch das Highlight ist der surfbrettförmige Skypark auf 200 Metern Höhe im 57. Stock, der die drei Hochhäuser miteinander verbindet.

Für Nicht-Hotelgäste kostet der Besuch des Skyparks 20 S$, zudem bleibt ihnen der Zugang zum berühmten Infinity-Pool verwehrt. Wer es sich leisten kann (je nach Jahreszeit gibt es günstige Angebote) sollte sich deshalb eine Nacht im Hotel gönnen – es lohnt sich!

3) Das “Equinox” und die “New Asia Bar” im “Swissotel Stamford”:

Man sollte auch alten Wahrzeichen die Treue halten. Im “Equinox” (71. Stock) gegessen habe ich noch nie, dafür bin ich alle Jahre wieder in der “New Asia Bar” (72. Stock). Geöffnet ist die Bar täglich ab 15 Uhr, jeden Mittwoch gibt’s eine Hip-Hop- und House-Party. Die Cover Charge beträgt 25 S$.

Alle Fotos: Andrea Schmits.

Tagged: Archive, Singapur

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>