Das muss man erst einmal schaffen: Zum dritten Mal in Folge ist das Restaurant Noma in Kopenhagen vom britischen “Restaurant Magazine“ als bestes Restaurant der Welt ausgezeichnet worden. Der Name “Noma” steht für “nordic mad”, nordisches Essen. Küchenchef René Redzepi und sein Team kochen ausschliesslich mit skandinavischen Produkten: Fisch, Muscheln, Fleisch wie zum Beispiel Elch, vor allem aber Gemüse und Kräuter der Region. Foie gras oder Entrecôte sucht man auf der Karte des Noma vergebens – französische Küche überlässt der 34-Jährige anderen. Köstlichkeiten im besten Restaurant der Welt. (Fotos: Ditte Isager) Zum Vergrössern Fotos einfach anklicken.

Wer auf seiner Kopenhagenerkundung in den Genuss eines Noma-Menüs kommen möchte, muss jedoch mindestens drei Monate im Voraus reservieren und ein wenig tiefer in die Tasche langen: Ein Mittagsmenü kostet 150, ein Abendessen 200 Euro.

Übrigens folgen auf dem zweiten Platz der Liste zwei spanische Restaurants: die Brüder Roca vom “El Celler de Can Roca“ in Girona und Andoni Luis Aduriz vom “Mugaritz“ in San Sebastian.

 

 

Tagged: Archive, Dänemark, Länder

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>