Posts about ‘Länder’

Rund um Siena wimmelt es von hübschen Dörfern, deren Namen zum Teil wegen ihrer Weine weltbekannt sind. Wir machten mit dem Auto einen Ausflug in Richtung Süden: nach Montalcino, Pienza und Montepulciano. Es ist wichtig, eine gute Strassenkarte dabei zu haben, denn die Beschilderung könnte besser sein.

Bevor man sich zum Jahresende wieder mit Vorsätzen eindeckt, die in den meisten Fällen sowieso nicht über ein langes Haltbarkeitsdatum verfügen, macht es Sinn, gewisse Verhaltensmuster generell zu überdenken. Essen und Trinken, oder besser gesagt, weniger davon, gehören wahrscheinlich zu den Top-5 Vorsätzen. Wieso diese nicht gleich verabschieden und sich dafür eine Reise mit kulinarischem [read more…]

Diese Woche stellt euch Childeric, vom Suchmaschinen-Marketing, seine Traumdestination vor:

Sie ist wieder eröffnet: Die Weihnachtsmärkt-Saison. Dick eingepackt mit einer Tasse Glühwein in der Hand wird so kollektiv der Kälte getrotzt und mit Vorfreude auf das Fest der Liebe gewartet. Wieso also nicht einmal diese feierliche Atmosphäre an einem Weihnachtsmarkt mit einem Städteausflug verbinden.   Die britische Zeitung „The Telegraph“ hat kürzlich den Weihnachtsmärkten Europas [read more…]

Diese Woche stellt euch Linda, vom Kundendienst, ihre Traumdestination vor:

Oft höre ich von Freunden, die Singapur besucht haben, dass alles so teuer sei – auch das Essen. Jedes Mal plädiere ich dafür, dass sie das nächste Mal statt in die teuren Restaurants (bestenfalls mit westlicher Küche…), besser in den günstigen Hawker Centres speisen. Dort gibt es alles mögliche an asiatischer Küche: Unter anderem Chinesisch, [read more…]

Diese Woche stellt Laurence, von der Marketing-Abteilung, ihre Traumdestination vor:

Als Fan der Country- oder Rock-Musik ist ein Besuch von Nashville – “The Music City” – Pflicht. Sie gilt als die Geburtsstätte der Country-Musik und ist neben New York, das zweite Zentrum für Musikproduktionen in den USA.

Diese Woche stellt euch Sarah, vom Kundendienst, ihre Traumdestination vor:

Aus Schweizer Sicht ist es eigentlich nicht notwendig, ausserhalb der Landesgrenzen nach einem Wintersportort Ausschau zu halten. Zwar ist der Winter nicht mehr so beständig wie auch schon – aber noch reicht der Schnee, um Skiferien bei uns zu verbringen. Sollte aber trotzdem einmal eine Abwechslung gefragt sein, gibt es hierzu drei wirkliche Alternativen.

Dubai ist bekannt für seine Jagd nach Superlativen. Mit dem 828 Meter hohen Burj Khalifa besitzt das Emirat bereits das höchste Gebäude der Welt. Jetzt plant man ein riesiges Shopping-Center. Dessen Name verrät auch das Konzept: “Mall of the World”.

Diese Woche stellt euch Marc-Oliver, aus der Abteilung zum Suchmaschinen-Marketing, seine Traumdestination vor:

Nizza muss man nicht näher erklären – die Stadt im Süden Frankreichs ist mit einem besonderen Mythos gesegnet. Dies mag am mediterranen Klima liegen als auch an ihrer über hundertjährigen Geschichte als etablierte Feriendestination.

Erster Stock, zweiter Stock, dritter Stock, fünfter Stock. In öffentlichen Gebäuden in Korea wird die Vier oft ausgelassen. Auch in China und Japan fehlt die Zahl nicht selten. Aber warum? Die Antwort liegt im Aberglauben.

Diese Woche stellt euch Bernd, von der Hotel-Abteilung, seine Traumdestination vor.

Die südfranzösische Metropole liegt aus Schweizer Perspektive in einer Distanz, die sich problemlos auch für einen Wochenendtrip anbietet. Egal ob per Auto, (Nacht)zug oder Flugzeug, steht die Anreisedauer zum effektiven Aufenthalt vor Ort im Verhältnis.

Indien gilt als aufregendes wie buntes Land, das Jahr für Jahr Millionen von Besuchern anzieht. Bevor man eine Reise auf den Subkontinent antritt, sollte man sich mit einigen Besonderheiten vertraut machen.

Diese Woche stellt euch Stéphane, von der Facilities-Abteilung, seine Traumdestination vor:

Lissabon, die grösste Stadt Portugals, bietet wunderschöne Gebäude, feinstes Essen, viele charmante Bars und sogar ein Strand in unmittelbarer Nähe. Fast jeder, der in Lissabon war, schwärmt davon. Von den wunderschönen Gebäuden der ehemaligen Kolonialmacht, den verwinkelten Gassen, den humorvollen Menschen und dem guten Essen. Zu Recht. 

Der Sommer war ein verregneter -viel zu schnell kam der Herbst, der uns unablässig daran erinnert: Bald wird’s Winter. Letzte Möglichkeit, noch einmal Sonne zu tanken, ohne allzu lange Reisezeiten in Kauf nehmen zu müssen. Ein paar Vorschläge: