Von am 27. Mai 2008 um 13.30 Uhr
Kategorien: News

Laut einer Untersuchung von Internetmarktforscher Nielsen zur Entwicklung des Online-Shoppings hat jeder 3. Internetnutzer in der Schweiz zwischen Januar und März 2008 sein Flugticket online gebucht.

Übrigens haben 95% der Internetnutzer schon einmal online etwas gekauft – noch vor 2 Jahren waren es nur 10%. Der Trend geht denn auch eindeutig weiterhin nach oben, schliesslich verfügen auch immer mehr Menschen über einen Internetzugang zuhause.

Global gehört die Schweiz in Bezug auf Online-Shopping zur Spitzengruppe – nicht nur dank Fleurop oder LeShop: Die Online-Reisebranche stellt dabei einen wichtigen Markt dar.

Wie steht’s bei euch? Bucht ihr viel online?

Von am 27. Mai 2008 um 8.00 Uhr
Kategorien: Reisetipps

Die jamaikanische Küche vereint afrikanische, europäische und asiatische Einflüsse. Meist ist sie scharf und würzig und besteht hauptsächlich aus tropischen Früchten wie Ananas, Melonen, Mango, Papaya und Bananen sowie viel Fisch und Meeresfrüchten. Auch Schweine-, Poulet- und Ziegenfleisch wird häufig zu fremdländischen Leckerbissen verarbeitet. Hier ein Rezept für eine Bananencrèmesuppe:

» weiterlesen

Von am 26. Mai 2008 um 13.30 Uhr
Kategorien: Reiseberichte & Insider

Puerto del Rosario ist die Hauptstadt der Kanareninsel Fuerteventura. Der Ort war bis ins 19. Jahrhundert hinein auch als Puerto de Cabras (Ziegenhafen) bekannt, denn früher florierte hier der Handel mit diesen Vierbeinern. Puerto del Rosario verfügt über einen großen Hafen. Von hier aus gelangt man mit der Fähre auf die Nachbarinseln Las Palmas und Gran Canaria. Das Hafenviertel von Puerto del Rosario wurde in den letzten Jahren restauriert. Hier herrscht ein reges Treiben, genau wie in der Altstadt mir ihren historischen Gebäuden, die um 1900 erbaut worden sind.

Puerto del Rosario

(Foto: Gerd Fahrenhorst)

» weiterlesen

Von am 26. Mai 2008 um 8.00 Uhr
Kategorien: Reisetipps

Wer Allergien hat, auf eine besondere Ernährung achten muss, Vegetarier oder Veganer ist, hat es in den Ferien schwer. Deshalb hier ein paar Links, die beim Buchen der nächsten Ferien hilfreich sein könnten:

+ www.baabe.de : Das Ostseebad Baabe auf Rügen ist der erste allergiker-freundliche Urlaubsort weltweit. Geeignet zum Beispiel für Gluten-, Pollen-, Laktose- oder Nussallergiker.

+ www.ecarf.org : Liste von allergiker-freundlichen Hotels.

+ www.urlaub-fuer-allergiker.de : Eigentlich gedacht als Portal für allergiker-freundliche Hotels in Deutschland – leider ist erst ein einziges Hotel eingetragen…aber vielleicht entwickelt sich die Seite ja noch!

+ www.allergotel.de : Seit neuestem wurde dieses Hotel auf der Insel Usedom an der Ostsee für Allergiker umgerüstet.

+ www.biohotels.info : Listet Biohotels in Österreich, Italien, Deutschland, Irland, Spanien, Frankreich und in der Schweiz auf.

+ www.vegetarian-vacations.com : Vegetarische und vegane Hotels, Touren sowie eine Linksammlung von Vegi-Restaurants und Vegi-Infos.

Von am 23. Mai 2008 um 17.00 Uhr
Kategorien: ebookers-service

Der ehemalige Chef von Kuoni, Armin Meier, steigt bei einem der weltweit grössten Reisebüros an Bord. Er wird «Chief Commercial Officer» (CCO) bei Travelport. Der 49-jährige Schweizer wird die neue Stelle am 1. September 2008 antreten. Sein Vorgänger, Kevin Mooney, hat das Unternehmen bereits Ende April verlassen. Zur Firma Travelport gehört unter anderem der grosse Online-Reisebüro- Dienstleister Galileo sowie die Online-Reisebüros Orbitz und ebookers. Er wird teilweise in der Schweiz, aber auch am Travelport-Hauptsitz in Langley (Grossbritannien) arbeiten. Armin Meier war bis Ende 2007 bei Kuoni. Sein Nachfolger bei Kuoni wird auf Anfang Januar 2009 Peter Rothwell, der bis anhin für TUI tätig war.

Von am 23. Mai 2008 um 13.30 Uhr
Kategorien: News

Das Online Reiseportal Expedia.de hat einen “Liegestuhl-Index” publiziert: Dieser vergleicht Mietpreise für Liegestühle in den beliebtesten Badeorten Europas und beruht auf einer qualitativen Umfrage unter den Tourismusbehörden in 14 Ländern. Ermittelt wurden die Mietpreise für einen Liegestuhl pro Tag, die Serviceleistungen rund um den Liegestuhl sowie die Besonderheiten der verschiedenen Strände.

Der Liegestuhl-Index

Das Ergebnis: Im europäischen Durchschnitt kostet ein Liegestuhl satte 6,10 Euro, also ungefähr 10 Franken pro Tag. Die günstigsten Liegestühle findet man in Großbritannien für umgerechnet 5 Franken (ist ja nicht gerade als Badeort bekannt); in Frankreich hingegen sind die Stühle mit über 20 Franken pro Tag am teuersten.

Da liege ich mit meinem Strandtuch doch lieber auf dem Boden und spare das Geld für ein gutes Essen, oder was meint ihr? Ist euch ein Liegestuhl dieses Geld wert?

Von am 23. Mai 2008 um 8.00 Uhr
Kategorien: Reiseberichte & Insider

Präsidentenpalast

(Foto: KEYSTONE EPA EUROPEAN COMMISSION STF)

Warschau ist die Hauptstadt und gleichzeitig die größte Stadt Polens. Das Besondere der Stadt an der Weichsel ist, dass sie von zwei Seiten her geprägt wird – dem westlichen und dem östlichen Teil Europas, auch Alt und Neu treffen hier unaufhörlich aufeinander, sei es im geistigen wie auch im architektonischen Sinne. In Warschau wurden nach den Kriegsschäden Paläste, Kirchen und andere Gebäude von historischem Wert rekonstruiert. Diese Denkmäler, die an die Vergangenheit Warschaus erinnern, wurden durch die UNESCO gewürdigt, indem sie die Warschauer Altstadt ins die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen hat.

» weiterlesen

Von am 22. Mai 2008 um 13.30 Uhr
Kategorien: Reisetipps

Wer von seinen Fotos nicht genug bekommen kann und seine ganze Wohnung mit individualisierten Dingen einrichten möchte, kommt bei den Universalgenies Colorphotoservice, Fujifilm, Fotomaxx und Supracolor auf volle Kosten. Da gibt es von Baseballcaps, Küchenschürzen, Lätzchen, Kissenbezügen, Tassen, Schneidebrettchen, T-Shirts, Stofftieren, Computermäusen, Mousepads, Taschen, Schlüsselanhängern, Stifthaltern, Puzzles, Schneekugeln, Grusskarten, Memoryspielen, Fotostickern, Fotouhren, Tischsets, Blechbüchsen und Sparkässeli einfach alles. Vorzugsweise verwendet man nicht überall das gleiche Motiv…

Wer nach einer solchen Fülle an Ferienerinnerungen eine Überdosis hat und zum digitalen Bild zurückkehren möchte, dem sei MyPhotos empfohlen. Auf dieser Seite kann eine Galerie erstellt werden, zu der dann autorisierte Freunde und Bekannte Zugang haben und die Ferienfotos am Bildschirm zu Hause anschauen können.

Von am 22. Mai 2008 um 8.00 Uhr
Kategorien: Reisetipps

Genau jenen Menschen, die die Zeit zum Reisen haben, fehlt normalerweise das Geld: Studenten! Zum Glück gibt es Hostels und Jugendherbergen, von denen sich viele längst von der modrigen, verwanzten Unterkunft zu einer sauberen Übernachtungsmöglichkeit etabliert haben – und das Ganze zusammen mit Gleichaltrigen und / oder Gleichgesinnten sowie praktischen Annehmlichkeiten wie Waschmaschinen und Kochnischen.

Auf hostelbookers.com finden Studenten und Backpacker Jugendherbergen und billige Unterkünfte in über 2500 Ferienzielen: ohne Registrierung oder Buchungsgebühren.

Von am 21. Mai 2008 um 13.30 Uhr
Kategorien: Reisetipps

Heiss ist es in der Schweiz. Naja, zumindest erhoffen wir es uns… Wer mit der “gewünschten” oder eben “gefühlten” Hitze nicht zurecht kommt, dem sei eine Reise in den Norden empfohlen. Kopenhagen bietet sich dabei besonders als kühle Destination an, die einiges und sogar buntes zu bieten hat.

Tivoli

(Foto: Keystone AP / Morten Juhl)

Schon der Bahnhof ist eine Pracht. Gleich gegenüber befindet sich dann der Tivoli, der Rummelpark. Wem es mehr zum Shoppen zumute ist, dem sei die “Hauptstrasse” in der Innenstadt empfohlen: Ströget. Dort befindet sich alles, was schön und teuer ist.

» weiterlesen