Shares
Mit Deinen Freunden teilen










Submit

In historischen Gebäuden Londons wie ausgedienten Banken, Spitälern oder Feuerwehrhäusern sind Boutique-Hotels untergebracht, die weit mehr zu bieten haben als bloss ein bequemes Bett. Dank individuell gestalteten Gästezimmern und raffinierten Kellerbars oder Dachpools stellt in diesen Fällen das Hotel selbst ein attraktives Reiseziel dar. Vom schicken Marylebone bis zum rauen East End finden Sie hier die besten Boutique-Hotels Londons.

  1. The Ham Yard Hotel

Verblüffend sieht es aus im Ham Yard gleich neben der berühmten Strassenkreuzung Piccadilly Circus. Die dem Innenarchitekten Kit Kemp gehörende Hotelgruppe Firmdale hat in den Gästezimmern das ganze Spektrum von Senfgelb über Ozeanblau bis zu Pastelltönen und leuchtendem Pink eingesetzt. Noch überraschender ist aber die Dachterrasse: Obstbäume, die im Herbst Früchte tragen, und alte Olivenbäume beschatten limettengrüne Sitzplätze, im Gemüsebeet wachsen Kräuter und Gemüse, während zwei Bienenstöcke Honig für das Hotelrestaurant liefern.

  1. The Chiltern Firehouse

Dieses Bijou in einem Feuerwehrhaus aus dem Jahr 1887 passt ausgezeichnet ins noble Marylebone-Quartier. An strahlend weissen Wänden und Bettwäsche fehlt es nicht, und die Badezimmer sind mit klassischen Böden und Waschbecken in Marmor ausgestattet. Für Schlagzeilen sorgt aber vor allem das Restaurant und die Bar unter der Leitung von Michelin-Sternkoch Nuno Mendes – zu den prominenten Gästen zählen Kate Moss und Rita Ora. Die Drinks wie der Tokyo Blues (Pink Pepper Gin, Sake) und Warhol (Whisky, Bourbon, Cherrytomaten) sind umwerfend.

  1. The Covent Garden Hotel

Im späten 19. Jahrhundert diente dieses Gebäude in der gepflasterten Monmouth Street als französisches Spital. Die rote Ziegelfassade steht unverändert, während das Innere in ein skurriles Patchwork von Räumen verwandelt wurde, die mit tropischen Motiven und fantasievollen Schaufensterpuppen geschmückt sind. Das Kino im Untergeschoss wird gern von Mitgliedern der Filmindustrie besucht. In der gut ausgestatteten Honesty Bar mit Kaminfeuer beruht die Bezahlung auf der Ehrlichkeit der Gäste.

  1. The Ned

Der Hauptsitz der Midland Bank wurde 1925 nach dem Designer des Gebäudes Sir Edwin «Ned» Lutyens benannt und hat bis heute einen grossen Teil des ursprünglichen Designs bewahrt, einschliesslich der Tresorräume im Keller, die heute als Teil der Hotelbar dienen. Smaragdgrüne Wände, goldgerahmte Spiegel und Kopflehnen in dunklem Holz erinnern an das Zeitalter des Jazz. Hotelgäste und Mitglieder von Ned’s Club können den Dachpool geniessen, der einen herrlichen Blick auf das umliegende Finanzviertel und die Londoner Skyline bietet.

  1. The Artist Residence

Das Hotel Artist Residence ist leicht erkennbar an der weiss-rot-gestreiften Markise, die im Quartier Pimlico aus einer Reihe von stattlichen, weissen Häusern aus dem 19. Jahrhundert hervorsticht. Mit nur 10 Zimmern ist dies eines der kleinsten Boutique-Hotels in London. Das seit 1852 bestehende Pub im Erdgeschoss wurde in den kunstvollen Cocktailkeller Clarendon umgewandelt, in dem ebenso wie in den Gästezimmern raffinierte Pop-Art-Kunstwerke die roten Ziegelsteinwände zieren. Bestellen Sie einen der Cocktails mit Filmnamen wie Kill Bill (Aylesbury Duck Vodka, Sake, Ingwer, Zitrone) oder Scream (Quiquiriqui Mezcal).

  1. The Rookery

«Rookery» bedeutet kriminelle Gegend und ist eine liebevolle Hommage an das in vergangenen Zeiten berüchtigte East End. Knarrende Böden und wackelige Möbel wurden absichtlich beibehalten, um begleitet von schwülstigen Statuen und roten Polsterstühlen die vorviktorianische Zeit heraufzubeschwören. Wenige Schritte vom Hotel entfernt befindet sich der 800 Jahre alte Smithfield Market, der grösste Engros-Fleischmarkt Grossbritanniens. Die Gegend wurde zwar aufgefrischt – der legendäre EDM-Nachtclub Fabric liegt gleich nebenan –, doch noch immer herrscht hier eine echte Arbeiteratmosphäre. Vor Sonnenaufgang sind hier Händler zu sehen, die jede erdenkliche Art von Fleisch verkaufen.

  1. The Zetter Townhouse, Clerkenwell

Dieses schrullige Boutique-Hotel in East London mit 13 Zimmern strahlt stolzes britisches Charisma aus. Einerseits liegt dies an den Union-Jack-Vorhängen in den Gästezimmern und andererseits am Alkoholdunst aus der Bar, in der Tony Conigliaro den Geist von Clerkenwell evoziert, wo im 18. Jahrhundert besonders viel illegaler Gin gebrannt wurde. Der Barkeeper experimentiert mit traditionellen Rezepten, um verlockende saisonale Cocktails wie den Flintlock, eine Mischung aus Beefeater 24 (ein trockener Gin), Gunpowdertee-Tinktur, Löwenzahn und Klettenbitterstoffen, herzustellen.

  1. The Laslett

Das nach Rhaune Laslett, einem Mitbegründer des Notting-Hill-Karnevals, benannte Boutique-Hotel befindet sich in fünf weissen viktorianischen Reihenhäusern im Zentrum von Notting Hill. Alle 51 Zimmer verfügen über elegante weisse Wände und Bettwäsche und sind mit Kunstwerken, Dekorationen und Möbeln von renommierten britischen Künstlern ausgestattet. Dazu zählen die Modedesignerin Barbara Hulanicki, die Künstlerin und Schriftstellerin Harland Miller und der Antiquitätenladen Les Couilles du Chien.

  1. Dean Street Townhouse

Mitten in Soho stellen Sie rasch Ihr Gepäck ins Zimmer, bevor Sie gleich wieder ausgehen, um den Abend beim raffinierten Dinner oder im Theater zu verbringen. Die von der vorviktorianischen Ära inspirierten Zimmer sind behaglich mit rosa Wänden und kobaltblauen Sofas eingerichtet. Die Badewanne steht gleich neben dem Bett. Oxford Street, die National Gallery und das British Museum liegen alle in Gehdistanz vom Dean Street Tow

 

Comments

comments

Getaggt: Stadt

AKTUELLE BEITRÄGE