Shares
Mit Deinen Freunden teilen










Submit

Die hoch aufragenden Alpengipfel, unberührten Gletscherseen und kosmopolitischen Städte der Schweiz bieten eine passende Kulisse für Filme unterschiedlichster Art. Schweizer Landschaften und Städte wurden im Lauf der Jahre als Russland, Österreich und sogar als ein ferner Planet verkauft, doch wer genau hinschaut, erkennt ohne Weiteres vertraute Umgebungen.

  1. Point Break (2015)

Im Remake des Films Gefährliche Brandung von 1991 mit Keanu Reeves und Patrick Swayze geht es um die Abenteuer eines Extremsportlers, der zum FBI-Agenten wird. Die gefährlichste Action-Szene des Films spielt in den Churfirsten über dem Walensee. Fünf Stuntmen in Wingsuits stieben dabei mit einer Geschwindigkeit von über 200 Kilometern pro Stunde durch eine zerklüftete Schlucht.

  1. Youth (2015)

Die alternden Freunde Harvey Keitel und Michael Caine beschäftigen sich in diesem preisgekrönten Film von Paolo Sorrentino (Originaltitel: Youth) in den Schweizer Alpen mit ihren Jugendjahren. Die beiden Hauptdarsteller ernteten viel Lob, doch noch beeindruckender war Jane Fonda als melodramatische, ebenfalls mit dem Altern konfrontierte Schauspielerin.

  1. Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith (2005)

Alderaan, der Planet, der in Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung durch den Todesstern vernichtet wird, kommt bereits in der letzten Folge der Prequel-Trilogie vor. Am Ende des Films entführt Bail Organa die kleine Prinzessin Leia in seine friedliche Heimatwelt. Während die Stadt in diesen Szenen vollständig computergeneriert ist, stammen die schneebedeckten Berge im Hintergrund aus der Gegend von Grindelwald.

  1. Die Bourne Identität (2002)

Viele Szenen dieser ersten Folge in der beliebten Action-Serie mit Matt Damon wurden in der Tschechischen Republik gedreht, doch auch die Schweiz kommt in klassischer Weise zu Ehren. Jason Bourne holt sich eine Waffe, mehrere Pässe und Geld aus einem Schliessfach der «Gemeinschaft Bank». Diese Bank gibt es natürlich nicht, aber Zürich wurde tatsächlich in Zürich gefilmt.

    1. Goldfinger (1964)

James Bond scheint die Schweiz besonders zu lieben, denn der elegante Geheimagent hat im Laufe der Jahre diverse Reisen in unser Land unternommen. Verführerische Frauen und lebensgefährliche Situationen sind das tägliche Brot von 007 und dürfen selbstverständlich auch im Film Goldfinger nicht fehlen. In diesem Klassiker verfolgt Sean Connery einen hinterhältigen Bösewicht rund um die Welt, der eine seiner Geliebten durch Bemalen des ganzen Körpers mit Goldfarbe ermordet hat. Die Verfolgungsjagd auf den messerscharfen Kurven des Furkapasses gehört zu den fulminantesten der gesamten James-Bond-Serie. An diesem atemberaubenden Ort auf über 2 000 Metern Höhe gelingt es Bond mit seinem Aston Martin DB5, die geheimnisvolle Tilly Masterson auszutricksen.

  1. GoldenEye (1995)

Der Bungee-Sprung vom 220 Meter hohen Verzasca-Staudamm im Tessin in der Eröffnungsszene von GoldenEye gehört zu den beeindruckendsten in der Filmgeschichte. Interessanterweise soll Pierce Brosnans Sprung in Russland stattfinden, obwohl die Landschaft ausgesprochen schweizerisch aussieht. Wer nach dem ultimative Adrenalinkick sucht, kann die Szene nachstellen und in der Verzasca den Bungee-Sprung à la GoldenEye wagen.

  1. Syriana (2005)

Dieser komplexe und ambitionierte Thriller, der sich auf die Memoiren eines ehemaligen CIA-Agenten stützt, setzt sich aus Episoden auf fünf verschiedenen Kontinenten zusammen. Unter anderem besucht der von Matt Damon gespielte Energieexperte Bryan Woodman das President Wilson Hotel in Genf.

  1. Illuminati (2009)

Dem Film Illuminati (Originaltitel: Angels and Demons) liegt der gleichnamige Roman von Dan Brown zugrunde, dessen Erfolg anschliessend vom Bestseller Sakrileg (The Da Vinci Code) noch übertroffen wurde. Ein Grossteil des Films spielt in Rom und im Vatikan, wobei die katholische Kirche das Filmen vielerorts nicht zuliess. Keine derartigen Schwierigkeiten gab es hingegen beim CERN, der Europäischen Organisation für Kernforschung in Genf. Hier konnte Tom Hanks problemlos seine Rolle als Robert Langdon, der unwahrscheinlich kühne Harvard-Professor, spielen.

  1. Verblendung (2011)

Die Thriller des schwedischen Autors Stieg Larsson über die Hackerin Lisbeth Salander wurden mehrfach verfilmt. Zwei Jahre nachdem der schwedischsprachige Film 2009 ein Kassenschlager wurde, kam die Hollywood-Version mit Daniel Craig und Rooney Mara unter dem Originaltitel The Girl with the Dragon Tattoo ins Kino. Darin ist ein spannungsgeladener Austausch im opulenten Dolder Grand Hotel in Zürich zu sehen.

  1. Der Spion, der mich liebte (1977)

Wieder einmal macht sich Mr. Bond, diesmal besonders genüsslich von Roger Moore gespielt, auf den Weg in die Schweizer Alpen. Gleich wie in GoldenEye steht die Schweizer Landschaft aber auch hier stellvertretend für einen erfundenen Ort. In diesem Fall findet die adrenalingeladene Skiverfolgungsjagd angeblich im fiktiven österreichischen Ort Berngarten statt, doch versierte Filmfans erkennen sofort die Bernina-Region.

 

 

 

 

Comments

comments

Getaggt: ebookers News, Kultur

AKTUELLE BEITRÄGE