Shares
Mit Deinen Freunden teilen










Submit

„Warum in die Ferne schweifen – sieh das Gute liegt so nah.“

In Anlehnung an Goethe haben wir uns auf die Suche nach exotischen Reisezielen in der Schweiz gemacht. Exotische Reiseziele in der Schweiz? Ist das nicht ein Widerspruch in sich? Ist es nicht! Kommt mit auf die Reise und entdeckt 10 Orte in der Schweiz, die es mit ihren Pendants in der Welt locker aufnehmen können.

1. Der Rheinfall bei Schaffhausen – die Niagara Fälle der Schweiz

Auf der Grenze zwischen den USA und Kanada liegen die Niagarafälle. Ein beliebtes Ausflugsziel, vor allem bei Honeymoonern. Sie gehören zu den grössten Wasserfällen der Welt. Etwa 52 Meter stürzen sie sich in die Tiefe.

Unser Wasserfall der Superlative ist der Rheinfall bei Schaffhausen. Er liegt unweit der Grenze zu Deutschland. Der Rheinfall ist, was die Wassermengen anbelangt, der grösste Wasserfall Europas. Dabei ist er mit einer Höhe von 23 Metern tatsächlich nicht weniger faszinierend, als die Niagara Fälle. Während sich die Niagarafälle gerade in die Tiefe stürzen, tost unser Rheinfall in Kaskaden in die Tiefe. Spektakulär ist die Fahrt mit dem Boot zum Rheinfallfelsen. Mitten im Wasserfall stehen und die Kraft des Wassers hautnah spüren, das kann man bei den Niagarafällen nicht.

Ferien in Schaffhausen

2. Die Alp Flix – ein Stück Mongolei in der Schweiz

Eine hochalpine Moorlandschaft mit kleinen Seen, ein paar Reiter ein paar Jurten und viel unberührte Natur. Wie schön ist es doch in der Mongolei! Noch schöner, dass „diese Mongolei“ nicht 8’500 km entfernt ist. Dieses Stückchen Mongolei ist nämlich auf der Alp Flix im Naturpark Ela, in Graubünden zu finden.

Ferien in Graubünden

3. Der Ankenballen – Monument Valley Im Baselbiet

Das Monument Valley in Arizona ist bekannt für seine markanten Felsformationen. Markante, beeindruckende Felsen gibt es auch bei uns in der Schweiz. Der Ankenballen im Baselland ist einer von ihnen. Ein wenig erinnern die felsigen Doppelgipfel tatsächlich an das Monument Valley. Eingebettet in die liebliche Landschaft des Baselbieter Juras faszinieren die Felsen nicht nur Fotografen und Wanderer.

Ferien in Basel

4. Der Caumasee – ein Hauch Karibik in den Bergen

Wenn man die Augen ein wenig schliesst und nur das Türkis des Wassers in all seinen Schattierungen auf sich wirken lässt, dann könnte man meinen, dass man sich irgendwo an einem fernen Karibikstrand befindet. Zugegeben, das Wasser des Caumasees in Flims ist ein paar Grad kühler, als die Karibik. Dafür erfrischt es in den Sommermonaten ganz wunderbar!

Ferien in Flims

5. Der Creux du Van – die Cliffs of Moher der Schweiz

Auf 1’200 Metern stürzt die Felswand des Creux du Van im Jura, an der Grenze zwischen den Kantonen Neuenburg und Waadt, etwa 160 Meter senkrecht in die Tiefe. Ein spektakulärer Ort, der für Menschen mit Höhenangst durchaus zur Herausforderung werden kann. Insofern kann er mit seinem Pendant, den Cliffs of Moher im irischen County Clare, durchaus mithalten.

Ferien in Lugnorre

6. Die Karstlandschaft Schratteflue – der Burren der Schweiz

Die Steinwüste des Burren Nationalpark gehört ebenfalls zu den faszinierenden Landschaften Irlands. Der Boden aus Kalkstein ist durchzogen von Furchen und bildet bizarre Muster. Die Witterung hat tiefe Spuren im Stein hinterlassen.

In der UNESCO Biosphäre Entlebuch findet man ein ganz ähnliches Landschaftsbild. Die Karstlandschaft Schratteflue fasziniert. Was auf den ersten Blick wie eine Mondlandschaft aussieht, bietet bei genauem Hinschauen den Lebensraum für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten.

7. Das Engadin – ein Stück Kanada

Ausgedehnte Wälder und viel unberührte Natur. Das findet man nicht nur in Kanada. Auch in der Landschaft des Schweizerischen Nationalpark im Engadin fühlt man sich, als hätte man ein Stück Kanada entdeckt. Der älteste Nationalpark der Alpen fasziniert mit seiner artenreichen Natur und seiner Weite. Sogar Bären werden hier hin und wieder gesichtet. Der Vergleich mit Kanada hinkt also keineswegs.

Ferien in Engadine

8. Die Isola Grande – Eine Tropeninseln in der Schweiz

Tropische und subtropische Pflanzen wie Mammutbäume, Palmen, Kakteen und Lotosblumen und ein kleiner Bambusgarten würden auf einer tropischen Insel sicher niemanden verwundern. Die beschriebene Inseln liegt aber nicht irgendwo in den Tropen, sondern bei uns in der Schweiz. Die Isola Grande gehört zu den Brissago-Inseln im Lago Maggiore. Die exotische Insel, auf der sich der Botanische Garten des Kantons Tessin befindet, kann es locker mit einer echten Tropeninsel aufnehmen.

Ferien in Brissago

9. Gandria – ein Hauch von Cinque Terre

Die italienischen Küstendörfer der Cinque Terre, mit ihren hübschen, bunten Häusern faszinieren seit jeher Besucher aus aller Welt. Unser Cinque Terre liegt im Kanton Tessin, am Luganersee. Der malerische Ort Gandria, am Fusse der Monte Bré verzaubert mit seinen an den Hang gebauten Häusern. Durch die schmalen Gassen weht schon ein kleiner Hauch von Italianitá. Kein Wunder, denn Italien fängt gleich hinter der Dorfgrenze an.

Ferien in Lugano

10. Die Thurauen – Der Mini-Amazonas in der Schweiz

Dort, wo Thur und Rhein zusammenfliessen, bei Flaach, befindet sich das grösste, geschützt Auengebiet des Schweizer Mittellandes. Bunte Schmetterlinge, verschiedenste Vogelarten und im Sommer mitunter auch unzählige Stechmücken machen dem Amazonas der Schweiz alle Ehre. Die ursprüngliche Natur und die Artenvielfalt begeistern sowohl vom Wasser, als auch vom Land aus. Vor Kaimanen muss man sich hier allerdings nicht fürchten. Dafür kann man mit viel Glück einen europäischen Biber dabei beobachten, wie er aus Ästen seine Biberburg baut.

Ein Hauch von Tropen, ein Hauch von Mongolei, ein Hauch von Kanada oder gar ein Hauch vom Amazonas – in der Schweiz finden sich eine Vielzahl an exotischen Reisezielen wieder. Warum also in die Ferne schweifen? Das Gute liegt in der Schweiz nun wirklich so nah!

Comments

comments

Getaggt: ebookers News

AKTUELLE BEITRÄGE