Shares
Mit Deinen Freunden teilen










Submit

Die Freiheit, die ein Reisen ohne viel Gepäck mit sich bringt, gehört wohl zu den reizvollsten Aspekten eines Roadtrips. Wenn Sie nur dabei haben, was in Ihr Fahrzeug passt, bleibt mehr Zeit fürs Wesentliche: den Moment geniessen. Ausserdem bieten Roadtrips die perfekte Gelegenheit, die eigene Unabhängigkeit zu leben. Sie bestimmen Ihr eigenen «Regeln» und folgen Ihrer eigenen Streckenplanung – und dazu gehört, dass Sie auch ohne festen Plan unterwegs sein können, ganz ohne Erwartungen und offen für alles, was da kommen mag. Wenn Sie dann so frei und unabhängig auch noch vor einer grandiosen Landschaftskulisse unterwegs sind, werden auch Sie es spüren – das Gefühl, am Leben zu sein.

Unterwegs weht Ihnen bei geöffnetem Fenster der Wind durchs Haar und Sie singen lauthals bei Ihren Lieblingssongs mit. Sie essen, was und wann Sie möchten. Vielleicht halten Sie auch mal kurz entschlossen an, um einen besonders schönen Ausblick oder den funkelnden Sternenhimmel zu betrachten. Erinnern Sie sich noch an das stolze Gefühl der Freiheit, als Sie das Velofahren gelernt haben? Das werden Sie auch bei diesen sechs Roadtrips verspüren, die Sie auf einige der schönsten Routen der Welt führen.

Garden Route – Südafrika

Ruta 40 – Argentinien

Wer ein legendäres Abenteuer auf der Strasse sucht, ist mit Argentiniens grösstenteils nicht asphaltierter Ruta 40 (Ruta Nacional 40, RN40) gut beraten. Diese erstreckt sich von der bolivianischen Grenze aus über 5 000 Kilometer gen Süden bis nach Patagonien, dem südlichsten Zipfel des Landes. Damit ist die Ruta 40 eine der längsten Fernstrassen der Welt, um die sich dementsprechend viele Legenden ranken. Ihren Ruf des Abenteuers hat die RN 40 nicht zuletzt der spektakulären Landschaft zu verdanken, durch die sie führt: Die Mutter aller argentinischen Roadtrips überquert reissende Ströme, durchkreuzt mehr als 20 Nationalpärke und verläuft entlang den schneebedeckten Gipfeln der Anden sowie durch die Seenlandschaft im Norden Patagoniens. 1977 schrieb der Reiseschriftsteller Bruce Chatwin über Patagonien, dass diese endlos weite Landschaft die Fantasie ähnlich beflügele wie der Mond. Und ähnlich weit entfernt fühlt man sich hier auch der Zivilisation – am besten bringen Sie also alles Notwendige, wie zum Beispiel viel warme Kleidung, selbst mit. Möglichkeit, um sich vor grossartiger Kulisse die Beine zu vertreten, bieten folgende Stopps: Cabo Vírgenes, Estancia Lagos Del Furioso, San Carlos de Bariloche, Reserva Provincial La Payunia, Laguna Diamante, Cuesta De Miranda, Belén und Salinas Grandes.

Vulkane, Gletscher, Wasserfälle, Ponys, Polarlichter: Damit ist eigentlich beschrieben, was Sie bei einem Roadtrip auf Islands Nationalstrasse 1 (auch bekannt als Hringvegur – Ringstrasse) erwartet. Nur, dass sich die Magie Islands eigentlich gar nicht in Worte fassen lässt. Die 1 400 Kilometer lange Ringstrasse verläuft einmal rund um die arktische Insel und erfreut sich grosser Beliebtheit unter Islandbesuchern. Die Route führt zu einigen der eindrucksvollsten Naturwundern Islands und wird auch gern von Velofahrern befahren. Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, sollten Sie beachten, dass insbesondere in den Bergregionen einige Teilstrecken nicht befestigt sind. Ausserdem empfiehlt es sich angesichts der stetig wachsenden Besucherzahlen der letzten Jahre, die Hochsaison in den Sommermonaten (Juni bis August) zu meiden und auf andere Jahreszeiten auszuweichen, in denen man die Einsamkeit Islands noch spüren kann. Mit rund 103 000 Quadratkilometern ist Island übrigens grösser als die meisten Reisenden vermuten (grösser als Portugal und nur etwas kleiner als Kuba). Bringen Sie also am besten etwas Zeit mit, um diese isländischen Sehnsuchtsorte in Ruhe erkunden zu können: Reykjavík, Selfoss, Höfn Egilsstaðir, Akureyri, Blönduós und Borgarnes.

Amalfiküste – Italien

Einigen mag es ja reichen, sich romantische Postkartenbilder nur anzusehen. Für alle anderen, die die Romantik selbst erleben möchten, ist die Amalfiküste in Italien der perfekte Ort für einen Roadtrip – am stilvollsten natürlich im Cabrio. Mit ihrer üppig grünen Vegetation, dem goldenen Sonnenschein und dem fantastischen Blick über das tiefblaue Mittelmeer hat diese Region im Laufe der Jahrhunderte unzählige Künstler und Schriftsteller fasziniert. Der US-amerikanische Autor Gore Vidal lebte bis zu seinem Tod in einer Villa an den Hängen des zauberhaften Städtchens Ravello, wo man la dolce vita bei Espresso und Cocktails geniesst – wenn man sich nicht gerade ein entspanntes Nickerchen an der frischen salzigen Meeresluft gönnt. Der französische Schriftsteller und Nobelpreisträger André Gide sagte einst: «Ravello ist dem Himmel näher als dem Meer.» Davon können Sie sich bei Ihrem Roadtrip entlang der Amalfiküste selbst überzeugen und sich ausserdem noch von den charmanten Orten Castellammare di Stabia, Sorrento, Positano, Salerno und Amalfi selbst verzaubern lassen.

Icefields Parkway – Kanada

Sie wollen bei Ihrem Roadtrip unberührte Wildnis und endlose, Ehrfurcht gebietende Landschaften? Dann sollten Sie in den nächsten Ferien vielleicht den Icefield Parkway in Kanada entlangfahren, der über mehr als 200 Kilometer durch die glorreiche Natur des Canadian Rocky Mountain Parks führt. Warum dieser Park von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde, werden Sie auf der Fahrt vorbei an glasklaren Bergseen, funkelnden Gletschern, schroffen Berggipfeln und dicht bewaldeten Tälern ganz leicht nachvollziehen können. Dort, wo der Parkway auf den von Ost nach West verlaufenden Trans-Canada Highway trifft, lockt das türkisblaue Wasser des Lake Louise, der eine beliebte Ausgangsbasis für verschiedene Outdoor-Aktivitäten im Banff-Nationalpark darstellt. Ob Sie nun wandern, klettern oder Ski fahren möchten – die frische Bergluft gibt Ihnen mehr als genügend Energie für die nächste Etappe Ihres Abenteuers in den kanadischen Rocky Mountains, die Sie vielleicht zum idyllisch gelegenen Städtchen Jasper in West-Alberta oder zu den reichen Fischgründen des Saskatchewan River führt.

California State Route 1, auch bekannt als Pacific Coast Highway

Einer der klassischen Roadtrips in den USA beginnt im Norden von Kalifornien, an der Grenze zu Oregon, und verläuft in Richtung Süden bis nach Orange County: die California State Route 1, auch bekannt als Pacific Coast Highway (PCH). Bis zu dem Moment, an dem Sie das Ende dieser malerischen Küstenstrasse erreichen, werden Sie rund 1 000 Kilometer zurückgelegt und ungefähr ebenso viele Erinnerungsfotos geknipst haben – von der Golden Gate Bridge in San Francisco, den sonnigen Weinbergen des Wine Country, den natürlichen Thermalquellen des Big Sur, dem Glamour von Los Angeles oder der lässigen Surfer-Kultur von San Diego. Zu den weiteren lohnenswerten Zwischenstopps der Route gehören: Point Reyes National Seashore im nordkalifornischen Marin County, Santa Barbara, Santa Cruz, Santa Monica und natürlich Malibu.

Comments

comments

Getaggt: ebookers News

AKTUELLE BEITRÄGE