Einmal im Jahr reisen zehntausende von Menschen in die Wüste Nevadas um eine Woche lang zu feiern. Das Festival dauert acht Tage und endet mit der Verbrennung einer riesigen Holzstatue; deshalb trägt der Event auch den Namen Burning Man.

Wikipedia ist zu entnehmen: „Das Festival ist nicht nur eine große Kunstausstellung, sondern auch ein Ort intensiver Selbstdarstellung und eine große Party.“ Ich war leider noch nie da. Auch dieses Jahr hat es nicht geklappt. Einige Bekannte von mir haben den Grossanlass weit weg von der Zivilisation aber mitgemacht und waren begeistert.

Der Journalist Scott London hat die Woche mit seiner Kamera festgehalten. Ich bin mir sicher, dass diese Bilder den einen oder anderen Reisefreudigen zum Burning Man 2012 verleiten wird (zur Vergrösserung einfach anklicken):

Mehr Fotos findet Ihr hier: Burning Man 2011 by Scott London

Alle Fotos: Scott London 2011, alle Rechte vorbehalten

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

  • Thomas

    Ich kenne einige Leute die schon bei Burning Man waren, und alle die schonmal dort waren, wollen immer wieder hinfahren!

    7. Oktober 2011 at 16:23
  • Fire Ball

    Ich empfehle jedem, der sich für alternative Lebensstile interessiert und begeistert, einmal an den Burning Man zu gehen. Ein Erlebnis, das man nie mehr vergisst und gleichzeitig wieder einmal eine tolle Gelegenheit um Vorurteile (gegenüber der USA und den Amerikanern) abzubauen. Ich hatte das Glück und konnte 2010 mit meinem Freund aus Kalifornien mitgehen, der mit einem eigenen Projekt in die Black Rock Desert gefahren ist. Nehmt irgendn etwas mit, was ihr verschenken oder teilen könnt, oder baut etwas auf, von dem alle etwas davon haben – darauf basiert der ganze Event. Wenn es zu umständlich ist von Europa aus, meldet euch als Volounteer, es gibt immer was zu tun! Auf http://www.burningman.ch könnt ihr einige Impressionen anschauen, die ich während dem BM 2010 eingefangen habe.

    1. Dezember 2011 at 17:01

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*