Welche Pille darf's denn sein?

(Foto: Keystone / Mark Lennihan)

Der Reisekoffer wird stets bis obenhin voll gepackt. Das blaue T-Shirt muss unbedingt noch mit rein und ohne mindestens zwei Paar Wechselschuhe geht gar nichts. Nur einem Utensil wird dabei oft zu wenig Beachtung geschenkt: Der Reiseapotheke.

Das reichlich bekannte ApothekerkreuzNehmen wir mal meine eigene Reiseapotheke (sofern sie diesen Namen verdient). Sie besteht oft nur aus ein paar Kopfschmerztabletten und Pflastern, die ich achtlos in die Waschtasche werfe. Glücklicherweise bin ich damit bisher immer durchgekommen. Seit ich einen kleinen Sohn habe, wandern auch Hustensaft, Nasenspray und Fieberzäpfchen mit in den Koffer. Aber eigentlich ist das immer noch zu wenig.

Der Inhalt der perfekten Reiseapotheke hängt natürlich stark vom Reiseziel sowie der Reisedauer ab und sollte folgende Dinge enthalten:
+ Pflaster in verschiedenen Grössen
+ Kleine Schere
+ Mullbinden, elastische Binden
+ Fieberthermometer
+ Wundpuder, Wundsalbe
+ Desinfektionsmittel
+ Schmerztabletten
+ Medikamente gegen Durchfall und Verstopfung
+ Sonnencreme
+ Insektenabwehrmittel
+ Für Kinder: Hustensaft und Nasenspray
+ Mittel gegen Durchfall
+ Bei Bedarf: Mittel gegen Reisekrankheit
+ Evtl. Zeckenzange

Falls Ihr doch mal ein Medikament zu Hause vergessen habt, könnt Ihr es eventuell auch in der Apotheke vor Ort kaufen. Das kommt natürlich darauf an, wohin die Reise geht. In Spanien (inkl. Mallorca) habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht, denn dort werden ähnliche Medikamente wie in Deutschland und der Schweiz verkauft.

Was tut ihr in die Reiseapotheke?

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*