Im vergangenen Winter hat San Diego mein Herz erobert. Und es lag nicht nur daran, dass wir am ersten Morgen – kurz vor Silvester – bei Sonnenschein und 20 Grad draussen frühstücken konnten. Es lag auch am Café, das uns fürs Frühstück empfohlen worden war.

Frühstück im Pappalecco. (Foto: Andrea Schmits)
Frühstück im Pappalecco. (Foto: Andrea Schmits)

Das kleine Café Pappalecco liegt in Little Italy an der State Street 1602 (es gibt auch noch zwei andere Filialen). Mit etwas Glück konnten wir  einen der wenigen Tische auf dem Trottoir ergattern. Pappalecco gehört zwei Brüdern aus Pisa, die hier seit 2007 den Amerikanern Gelati, Panini, Bruschetta, Pizza und guten Kaffee schmackhaft machen. Die Bedienung ist lebhaft und herzlich und das Essen schmeckt toll.

Dumm nur, dass das bedeutete, dass wir vollgegessen an den nahegelegenen Little Italy-Markt heranspazierten. Der Mercato erstreckt sich jeden Samstag von 8 bis 14 Uhr entlang der W. Date Street vom Kettner Blvd. bis zur Front Street.

Rote Walnüsse am Mercato in Little Italy. (Foto: Andrea Schmits)
Rote Walnüsse am Mercato in Little Italy. (Foto: Andrea Schmits)

Mehr als 150 Händler verkaufen hier Backwaren (auch glutenfreie und vegane), Gemüse, Nüsse, Öle, Crepes  und vieles mehr was das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. An vielen Orten darf man auch probieren: Ein paar rote Walnüsse zum Beispiel (ich wusste gar nicht, dass es die gibt) oder ein paar Fruchtschnitze. Ein Traum für jeden, der gerne isst!

 

 

 

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*