Die ungarische Küche hat nicht nur Gulasch und Paprika zu bieten! Geprägt sind die Gerichte nämlich vor allem von französischen (die brachten die Österreicher ins Land) und türkischen Einflüssen (unter der 150-jährigen Herrschaft der Osmanen). Da das ungarische Volk ein Hirten- und Bauernvolk war, werden diese fremdländischen Einflüsse von traditionellen Rezepten und Zubereitungsarten ergänzt.

Einen herzhaften Schmaus bietet das nachfolgende Gericht. Wer weitere Menüs ausprobieren möchte, kann sich hier Ideen holen.

Zutaten:
– 500 g bunte Peperoni
– 100 g durchwachsener Speck
– 1 grosse Zwiebel
– 400 g Tomaten
– 1 Esslöffel Paprikapulver edelsüss
– 4 Debrecziner Würste
– 2 Knoblauchzehen
– Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Peperoni halbieren, die Rippen und Kerne herausschneiden, waschen und in Streifen schneiden. Den Speck und die Tomaten würfeln. In einem Topf mit Butter die Speckwürfel anbraten. Die Zwiebel sowie die Peperonistreifen dazugeben, kurz anbraten und danach bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Die Tomaten, den gehackten Knoblauch und das Paprikapulver untermischen, die Würste auf den Eintopf legen und bei schwacher Hitze weitere 15 Minuten ziehen lassen. Zuletzt mit Pfeffer und Salz abschmecken. Am liebsten mit Reis servieren.

Tipp: Die Debrecziner Würste können auch durch Wiener Würstchen ersetzt werden, müssen dann aber gleich mit der Peperoni angebraten werden.
Das Rezept ist für 4 Personen berechnet.

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*