Couchsurfing ist schon länger ein Trend, der es ermöglicht, preiswert durch die Welt zu tingeln – indem man einfach bei fremden Menschen auf dem Sofa schläft. Hat auch den Vorteil, dass man womöglich mehr über „Land und Leute“ erfährt als im Hotel, wo maximal die Angestellten Einheimische sind.

Die Online-Community Jewgether.org ist so eine „Bettenbörse“. Die Macher orientieren sich natürlich am grossen Bruder, an Couchsurfing.com, haben aber ein ganz spezielles Ziel: Sie wollen Juden auf der ganzen Welt besser miteinander vernetzen. „Zeit-Online“ hat hier vor Kurzem über das spannende Projekt berichtet.

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*