Manuel Posch arbeitet bei ebookers.ch als Head Of Category Management Austria, Germany & Switzerland. Im Interview verrät er, was das geneau bedeutet, wie sein Arbeitsalltag aussieht – und wo er dieses Jahr Silvester verbringen wird.

Herr Posch, Sie sind Head Of Category Management. Was bedeutet das denn, „Category Management“?
Ein anderer Begriff wäre „Produktmanagement“. Mein Team und ich sorgen dafür, dass die Buchungstrecken der Bausteinprodukte Flug, Hotel, Mietwagen und die Kombi-Reisen Flug+Hotel, Flug+Mietwagen und Flug+ Hotel+Mietwagen sowie Badeferien richtig funktionieren, dass Probleme behoben werden und dass das Layout stimmt.
Desweiteren empfehlen wir die Produkte für die jeweilige Vermarktungs-Aktion, und zu guter Letzt kümmern wir uns auch um den lokalen Einkauf von Flugtarifen. Für alle Bereiche bedarf es eines Team von Spezialisten, die sich im jeweiligen Produktbereich sehr gut auskennen.

Wie können wir uns Ihren Arbeitsalltag vorstellen?

Hauptsächlich geht es um Koordination. Ich versuche interne Anfragen an den richtigen Ansprechpartner im Team zu leiten, koordiniere Tests, bin Ansprechpartner für das obere Managment zu allen Produkt-Fragen innerhalb der Region Deutschland, Österreich, Schweiz. Ausserdem setze ich mit den europäischen Kollegen Vermarktungrichtlinien fest, und ich spreche sehr viel mit Fluggesellschaften im Rahmen der Vertragsverhandlungen. Einen Grossteil meiner Zeit verbringe ich also mit der Teilnahme an vielen Telefonkonferenzen, der Beantwortung von E-Mails und natürlich auch mit Reisen zwischen den verschiedenen ebookers-Standorten, hier besonders zwischen Bonn und Genf.

Welche Kategorien gibt es denn im Angebot von ebookers.ch?
Die Kategorien/Produkte sind:

  • die Bausteinprodukte Flug, Hotel, Mietwagen und
  • die Kombi-Reisen Flug+Hotel, Flug+Mietwagen und Flug+Hotel+Mietwagen und Badeferien.

Und welche ist die umsatzstärkste?
Zur Zeit ist der Bereich der reinen Flüge noch am stärksten, aber die Kombi-Reisen und auch Hotels holen stark auf.

Ihr Ziel ist es sicher, die einzelnen Warengruppe immer weiter zu verbessern. Wie geht das?
„Verbessern“ ist ein interessanter Begriff in diesem Zusammenhang. Wir machen uns ständig Gedanken, wie man die Nutzerfreundlichkeit weiter verbessern kann, um dem Kunden den Einkauf bei uns zu erleichtern. Bei Kombi-Reisen und Badeferien ist die Komplexität der Informationen sehr hoch, und wir versuchen das Notwendige, aber auch das Emotionale einer Reise, möglichst einfach darzustellen. Darüber hinaus erhöhen wir den Bestand unseres Hotelangebots sowie die Zahl der verglichenen Reiseveranstalter für Badeferien stetig.

Haben Sie ein konkretes Beispiel, welche Veränderung Sie in letzter Zeit – im Interesse der Kunden – vorgenommen haben?
Klar. Im Hotelbereich haben wir vor einigen Monaten auf der Ergebnisseite die Möglichkeit zum Filtern integriert. Hier kann man das erste Ergebnis bedürfnisgerecht anpassen. Desweiteren arbeiten wir zur Zeit an der Vorbereitung einer mobilen Webseite.

Wohin reisen Sie persönlich denn am liebsten?
Ich reise natürlich sehr gerne und liebe Italien. Im Mai war ich in Stresa am Lago Maggiore und kann das Hotel „Milan E Speranza au Lac“ empfehlen.

Zu guter Letzt – die Frage aller Fragen: Wo verbringen Sie Silvester?
Ich werde mit Freunden in der Region Bonn feiern.

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*