Die Küche Marokkos wird oft als die beste Arabiens bezeichnet. Tatsächlich ist die Mischung aus Geschmäckern, Farben und Düften einmalig. Die bewegte Vergangenheit des Maghreb-Staates hatte auch Einflüsse der jüdischen, afrikanischen und europäischen Küche zur Folge.

Zu den typischen marokkanischen Spezialitäten zählen Tajine (Schmorgericht aus Huhn, Lamm, Gemüse und frischem Fisch), Harira (Suppe aus Hülsenfrüchten und/oder Getreide), Couscous (Brei aus Hartweizengriess), Mechoui (Lammfleisch am Spiess), Merguez (dünne, pikant gewürzte Bratwürste aus Lamm- oder Rindfleisch) und Pastilla (süss oder herzhaft gefüllte Blätterteigpasteten).

Hier ein ganz einfaches, aber effektvolles Rezept für eine Beilage – eingelegte Zitronen:

Zutaten:
8 unbehandelte Zitronen
Zitronensaft
250 g Meersalz

Zubereitung:
Die reifen und schön gelben Zitronen 2 bis 3 Tage in Wasser legen. Das Wasser sollte mehrmals gewechselt werden. Die Zitronen gut abtrocknen und in Viertel schneiden, die an der Spitze noch zusammenhängen. In jede Zitrone 1 Teelöffel Meersalz geben. Die Zitronen übereinander in ein verschraubbares Glas schichten und ganz mit Zitronensaft bedecken. Das Glas luftdicht verschliessen. Zitronen 2 bis 3 Wochen ziehen lassen. Die Früchte halten sich sehr lange, sollten jedoch nicht mit Fett in Kontakt kommen.
Die eingelegten Zitronen eignen sich hervorragend als Beilage zu gebratenem Fleisch und Geflügel.

Das Rezept ist für 4 Personen berechnet.

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*