Vergessen Sie doch einmal die ausgetretenen Touristenpfade, ignorieren Sie die Routen aus den Hochglanzbroschüren und lassen Sie den Museumsführer links liegen!

 

Unbeschreibliches Äthiopien

Monolithic church, Ethiopia, Africa

Äthiopien klingt nicht nach einem typischen Touristenziel und doch kann das ostafrikanische Land mit einigen historischen Glanzstücken punkten. Lalibela, die heilige Stadt Äthiopiens, ist vor allem für ihre beeindruckenden monolithischen Kirchen bekannt. Diese aus dem Felsen gehauenen architektonischen Wunderwerke stammen teilweise aus dem 12. Jahrhundert.

 Antikes Prachtstück Libanon

Byblos Castle

Vom libanesischen Byblos wird angenommen, dass es schon 8800 v. Chr. erstmals besiedelt wurde und somit eine der ältesten bewohnten Städte dieser Welt ist. Bei so einer langen Geschichte sammeln sich natürlich die Bauwerke über die Jahrtausende an. Noch heute finden Sie hier zwischen Tempelanlagen und Strassen mit Kopfsteinpflaster bunte Märkte, die den Charakter der Stadt ausmachen.

 Kultureller Bildteppich Marrakesch

Marrakech, Morocco

In Marrakesch treffen afrikanische, arabische und spanische Kultur aufeinander. Diese von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Stätte wird gleichzeitig als eine der grössten mittelalterlichen Stätten nach Kairo gehandelt. Die fantastischen Restaurants mit duftender einheimischer Küche sind nur ein Grund mehr, wiederkommen zu wollen.

 Byzantinisches Erbe

Historical City

Die ersten Assoziationen mit der Türkei sind für viele die Strände. Aber es gibt im ehemaligen Osmanischen Reich noch viel mehr zu entdecken. Monolithische Architektur lockt in Rumkale, einer in den Felsen gehauenen Festung, die vom Meer aus erreichbar ist. Mardin ist ebenso einen Besuch wert. Die sogenannten Höhlenhäuser am Fusse eines gewaltigen Hügels erinnern hier an eine Zivilisation, die im Einklang mit ihrer Umgebung lebte. Auch der breite, ruhige Tigris, der von hier aus nach Mesopotamien fliesst, könnte Ihnen ein „Wow“ entlocken. Reisen Sie dann weiter in den Norden Albaniens, einer totalen Neuentdeckung des Tourismusmarkts. Die Ruinen von Butrint sind die wohl bekanntesten Besucherattraktionen hier. Albanien hat dem neugierigen Reisenden viel zu bieten: eine ungekünstelte Mischung aus osmanischen Überbleibseln, europäischen Einflüssen und kommunistischer Vergangenheit.

Borobudur

Sunrise Borobudur Temple Stupa in Yogyakarta, Java, Indonesia.

In Zentraljava wird der unglaubliche Borobudur Temple manchmal von den Reisenden in Südostasien, die viel mehr Kambodscha’s längst vergangene Tempel der angkorianischen Ära aufsuchen, übersehen. Auch wenn Angkor Wat  genauso beeindruckend ist, dieses alte buddhistische Denkmal geht auf das 8. und 9. Jahrhundert zurück und verfügt über eine einzigartige Magie. Am besten sollte man es bei Sonnenaufgang besuchen, wenn der Tempel auf einem Hügel mit Blick auf die üppigen grünen Felder und fernen Hügel thront. Es besteht aus drei Ebenen: einem pyramidenförmigen Sockel mit fünf konzentrischen quadratförmigen Terrassen, dem Stamm eines Kegels mit drei kreisförmigen Plattformen und an der Spitze befindet sich eine monumentale Stupa. Das älteste und grösste buddhistische Denkmal der Welt wird Sie sicherlich nicht enttäuschen.

Tagged: ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*