Shares
Mit Deinen Freunden teilen










Submit

Mexiko, nach Brasilien und Argentinien das drittgrösste Land Lateinamerikas, lockt mit grossartiger kultureller Vielfalt und einer atemberaubenden Tier- und Pflanzenwelt. Vom tropischen Regenwald bis hin zur kargen Gebirgswüste hat Mexiko nahezu für jeden Reisenden etwas zu bieten. Vor allem die bezaubernden Traumstrände üben das ganze Jahr über, aber vor allem in den bei uns kalten Wintermonaten, eine besondere Anziehungskraft aus.

Wir haben Tipps für verschiedene Typen von Feriengästen zusammengestellt, die Sie inspirieren und Ihnen bei der Entscheidung helfen sollen. Ob Ihr Ziel ein weltbekannter Ferienort oder ein noch unberührtes Dörfchen an der Küste ist – überall können Sie das köstliche Aroma der typischen Fisch- und Meeresfrüchtegerichte geniessen, zu denen Pulpo (Oktopus), Chilpachole (scharfer Krabbeneintopf) oder Ceviche (in Limetten- oder Zitronensaft marinierter Fisch) gehören. Dazu trinkt man fruchtiges Agua Fresca, Tequila, Mezcal oder Bier und tankt so Energie für die nächste Runde an der Sonne und im Meer.

Playa del Carmen – für Extrovertierte

.

Natürlich kann man auch in Playa del Carmen ein ruhiges Plätzchen am Meer finden, um sich in einer Hängematte zu entspannen und die salzige Meerluft einzuatmen. Wer aber eine lebendige Atmosphäre mag, vor allem in Form anderer Menschen, für den ist dieser Strandort an der Riviera Maya zwischen Cancun und Tulum das reinste Paradies. In «Playa», wie man den Ort nennt, begegnet man überall Musik, von internationalen Jazz-Künstlern bis hin zu traditionellen Maya-Tänzern. Die grosse Einkaufsstrasse (La Quinta) ist Treffpunkt von örtlichen Händlern und Besuchern aus aller Welt – hier finden Sie Galerien, Cafés, Eisdielen, Restaurants und Bars. Nur einen Strassenblock vom Strand entfernt gibt es in der fünf Kilometer langen Fussgängerzone Tag und Nacht für jeden etwas Neues zu entdecken.

Puerto Vallarta – für Geschichtsinteressierte

Puerto Vallarta an der Pazifikküste vereint jahrhundertealte örtliche Kultur mit moderner Eleganz. Als Schauplatz der Verfilmung von Die Nacht des Leguan, gedreht auf dem Höhepunkt der Romanze Richard Burtons mit Elizabeth Taylor 1964, wurde der Ort über Nacht berühmt. Im Museo del Cuale mit seiner kleinen, aber gut organisierten Sammlung prähispanischer Kunst und Archäologie lässt es sich wunderbar in die örtliche Geschichte eintauchen. Die dort präsentierten Ausstellungsobjekte zeigen das Leben einheimischer Völker, die im Westen Mexikos vor der Ankunft der spanischen Eroberer lebten. Mit Unterstützung der Stadt Puerto Vallarta, der Nationalen Stiftung für Kultur und Kunst und des Nationalen Instituts für Anthropologie und Geschichte heisst das kostenlos zugängliche Museum Besucher aus aller Welt mit Informationen in englischer und spanischer Sprache willkommen.

Los Cabos – für Jetsetter

Wohin würde es Sie als Hollywood-Filmboss mit wenig Zeit oder als Star auf der Suche nach Ruhe und Erholung ziehen? Natürlich nach Los Cabos an der südlichsten Spitze der mexikanischen Halbinsel Baja California. Seit den Tagen, als Bing Crosby und John Wayne hier das Strandleben genossen, hat der luxuriöse Ferienort viele grosse Stars und ihre Freunde angezogen. In den letzten Jahren zählten unter anderem George Clooney und Jennifer Aniston zu den glamourösen Gästen des Ortes. Nur zwei Flugstunden von Los Angeles entfernt verbindet dieses Ferienparadies edle Spa-Resorts mit atemberaubenden Privatstränden, hier findet man mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurants und eine Marina, in der diverse Luxus-Jachten vor Anker liegen. Ob Sie mit dem Privatflugzeug anreisen oder nicht – hier können Sie die Sonne geniessen. Mit einer verspiegelten Sonnenbrille fallen Sie hier unter den Stars auch bestimmt nicht auf!

Tulum – für Yoga-Begeisterte

Alle, die von Yoga-Stunden unter einem tropischen Strohdach träumen, begleitet von einer leichten Meeresbrise, sind in Tulum genau richtig. Das kleine karibische Küstenstädtchen, 125 Kilometer südlich von Cancun gelegen, ist in den letzten zehn Jahren rasch gewachsen. Auch wenn die Stadt grösser geworden ist, kommen gesundheitsbewusste, ökologisch orientierte Feriengäste weiterhin gern hierher, um in dieser meditativen Umgebung zu relaxen. Mit seinen kleinen veganen Restaurants und Luxushotels können Yoga-Anhänger jeden Könnens und jeder Schule im alternativen Flair des Ortes schwelgen. Hier kann man gemeinsam die Sonne grüssen – rollen Sie einfach Ihre Matte aus oder laufen Sie barfuss über den weichen, strahlend weissen Sand und atmen Sie tief durch.

Mazatlán – für Unkonventionelle

1952 bestieg Jack Kerouac einen Bus, um sich auf die Reise von Arizona nach Mexiko-Stadt zu machen. In Mexiko hatte es ihm die Stadt Mazatlán an der Pazifikküste besonders angetan. In einem Brief an seinen Freund, den Beat-Autor Allen Ginsberg, beschrieb er sie als «heiss und flach direkt am Strand gelegen, keine Touristen weit und breit, wirklich der wunderbarste Ort Mexikos, was aber kaum jemand weiss, eine staubige, wilde, verrückte Stadt an den wunderschönen Stränden Acapulcos». Durch Kerouacs begeisterte Beschreibung von Mazatlán fühlten sich Generationen von Intellektuellen und Künstlern von seinen weitläufigen Strände, seiner vom europäischen Stil geprägten Architektur («tropischer Neoklassizismus» genannt) und seiner zwanglosen Atmosphäre magisch angezogen. Wenn Sie nach kreativen Inspirationen suchen, ist das der Ort, an dem Sie sich wohlfühlen.

Huatulco – für Ökotouristen

2005 bekam diese Stadt an der Pazifikküste im Südwesten Mexikos das Gütesiegel Green Globe für nachhaltige Tourismusentwicklung verliehen. Als erster Ort in Amerika, der mit diesem Siegel ausgezeichnet wurde, pflegt Huatulco weiterhin stolz seine umweltfreundlichen Praktiken und zieht damit Feriengäste an. In Huatulco werden nicht nur alle Hotels, Restaurants und das Nachtleben mit erneuerbarer Energie versorgt, sondern es gibt auch ein ausgeklügeltes Hightech-System, das dafür sorgt, dass möglichst wenige Abfälle und Schadstoffe ins Meer geleitet werden. Darüber hinaus bietet der Ort vielfältige Möglichkeiten, um seine geschützte Natur zu erleben. Wenn Sie gerne geführte Reittouren machen, mit dem Kajak fahren, Ausflüge mit dem Velo unternehmen oder Vögel im Nationalpark Huatulco beobachten, ist dieses unberührte Paradies das ideale Reiseziel für Sie. Vergessen Sie nicht, Ihre Kamera einzupacken, um wilde Orchideen im Dschungel zu fotografieren.

 Ixtapa-Zihuatanejo – für Ruhesuchende

Die zwei Orte Ixtapa und Zihuatanejo werden trotz ihrer Unterschiedlichkeit häufig in einem Atemzug als Reiseziel an der südwestlichen Pazifikküste Mexikos genannt. Ixtapa, das in den 1970er-Jahren als Tourismusort ausgebaut wurde, ist ein beliebtes Ziel für Familien und Alleinreisende, die in den All-inclusive-Hotels entlang der weissen Sandstrände Erholung suchen. Sieben Kilometer weiter südlich, im alten Fischerdörfchen «Zihua», fühlen Sie sich in der Zeit zurückversetzt, schlendern durch schmale, gepflasterte Gässchen und geniessen den Charme der örtlichen Restaurants, Bars, Läden und Künstlerateliers. Morgens am Strand verkaufen die Fischer vom Boot aus ihren Fang des Tages und abends sieht man verliebte Paare bei romantischen Spaziergängen. Zihuatanejo bezaubert nicht nur durch seine besondere Atmosphäre – in der geschützten Bucht mit kristallklarem Wasser kann man auch wunderbar entspannen.

 

Comments

comments

Getaggt: ebookers News

AKTUELLE BEITRÄGE