Wer lange Reisen im Auto unternimmt, sollte sich schon vorher um einen Zeitvertreib kümmern. Vor allem, wenn Kinder auf dem Rücksitz Platz nehmen, lohnt es sich, etwas Abwechslung ins Fahrzeug zu bringen. Sei dies mit Spielen, Büchern, Hörbüchern oder Musik.

Ich liebe Hörbücher! Wenn man dazu den Haushalt schmeissen kann, warum dann nicht Auto fahren? So können mit einer Klappe gleich zwei Fliegen geschlagen werden: Die Zeit vergeht wie im Flug und man hört ein Buch, das man eigentlich schon lange hätte lesen wollen (es aber nie dazu gekommen ist).

Einen Haken gibts allerdings: Das Hörbuch darf nicht zu langweilig resp. langatmig sein. Sonst läuft man Gefahr, dabei einzuschlafen. Was zu Hause auf dem Sofa kein Problem, im Auto jedoch etwas ungünstig ist. Ich rate also dringend von der HörBibel (80 CDs!) oder „Die Germanen“ ab. Das Hörbuch darf aber auch nicht zu aufregend resp. lustig sein. Schliesslich soll man sich noch auf den Verkehr konzentrieren können. Deshalb kann ich auch Massimo Rocchi und „Der Chinese“ von Henning Mankell nicht empfehlen. Ich rate zu einer schönen Story ohne zu viele akustische Effekte. Zum Beispiel „P.S. Ich liebe dich“ von Cecelia Ahern oder „Lea“ von Pascal Mercier.

Hörbücher für Kinder gibts einige. Spannung versprechen jene von Ulf Blanck, die sich passenderweise um Feriendetektive drehen, zum Beispiel „Das Geheimnis des Pharao“. Für Kinder ab 6 Jahren eignen sich die Hörbücher von Dagmar Chidolue. Ihre Millie-Serie (z.B. Millie in London) beinhaltet Songs, Ausflugstipps und Sprachführer.

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*