Da hab ich mir wieder mal eine knifflige Aufgabe aufgehalst: die Rezension eines Buches, das ich gar nicht gelesen habe… Apropos Rezension: in jungen Jahren schrieb ich für die von der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan (DIHKJ) herausgegebene Zeitschrift „Japan Markt“. Einmal verfasste ich einen Artikel über eine weitere Brücke, die vom Festland aus zur Insel Shikoku gebaut werden sollte, mit dem Ziel, die Konjunktur anzukurbeln. Ich betitelte ihn mit „Brückenschlag gegen die Rezession“. Herausgekommen ist dann leider „Brückenschlag gegen die Rezension“ – da wurde derselben wohl kein Schnippchen geschlagen und die Brücke schliesslich auch nicht. Doch zurück zu dem, worüber ich eigentlich schreiben wollte:

Auf einem Fresszettel fand ich die Aufforderung an mich selbst, über „Die Enden der Welt“ von Roger Willemsen zu schreiben. Ich muss wohl in irgendeiner Zeitschrift einen Bericht über das im Herbst 2010 erschienene Buch gelesen haben. Aber in welcher? Zum Glück gibt’s Youtube! Da kann man ein Gespräch zwischen Oliver Preusche und Roger Willemsen über das Buch mitverfolgen.

Doch von welchen Enden handelt dieses 534 Seiten starke Buch? Auch hier hilft das Netz weiter: Die Eifel – Gibraltar – Der Himalaja – Südafrika („God’s Window“) – Island – Patagonien – Timbuktu – Kamtschatka – Birma – Borneo – Italien (Fuciner See) – Bombay – Senegal – Hongkong – Afghanistan – Tonga – Indonesien – Orvieto – Kinshasa – Minsk – Thailand – Madeira – Nordpol. Erlebnisse aus über 30 Jahren.
Daniel Haas bringt den Inhalt des Buchs im Feuilleton der „FAZ“ auf den Punkt: „Statt neue Erkenntnisse über die Welttopographie einzusammeln, fährt dieser Erzähler der Auslöschung entgegen. Das Ziel heisst Ich-Verlust, nicht Selbstbestätigung, und deshalb ist das Werk als Fahrtenbuch annähernd unbrauchbar, als Roman aber fulminant.“

Nun ja, jetzt bin ich auf das Buch gespannt geworden und bestell es mir sogleich im Internet.

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*