Im Botanischen Garten in Zürich kann man kostenlos in eine andere Welt eintreten. Idyllische Stille, aber auch atemberaubende Schönheiten aus der Natur gibt es dort zu bestaunen.

Der Botanische Garten in Zürich

(Foto: Stefanie Theil)

Während man für den Chinagarten am Zürichhorn Eintritt bezahlen muss, ist die Besichtigung des Botanischen Gartens im Zürcher Südosten kostenlos. Auffällig ist, dass das Areal im Vergleich zu den Botanischen Gärten anderer Städte nicht besonders gross ist und – auch recht ungewöhnlich – zu einem Teil in Hanglage angesiedelt ist.

Klein aber fein lohnt sich hier zu jeder Jahreszeit ein Besuch. Die Freianlagen sind liebevoll gestaltet und laden zu einem Spaziergang und zum Verweilen ein. Das gesamte Gebiet ist in kleinere Einheiten unterteilt, in denen Pflanzen gleicher Art, Herkunft oder Nutzung zusammengefasst und mit ihren lateinischen Namen benannt sind. Hier gibt es u.a. den Mittelmeergarten mit seinen vielfältigen Düften zu beschnuppern oder das Alpinum mit den Gebirgspflanzen verschiedener Kontinente zu bestaunen.

Der Magnet des Botanischen Gartens sind die Gewächshäuser. Aufgrund ihrer Kuppelform sehen sie von Fernem aus wie riesige Ufos. In ihrem Inneren beherbergen sie drei Klimazonen: Die Subtropen mit Farnen, kleineren Palmen und grossblättrigen Pflanzen, die Tropen mit Palmen, Bananenstauden, Kakaobaum, Orchideen sowie einem kleinen See (mit dazugehörigem Wasserfall) und die Savanne mit zahlreichen Kakteen. Ebenfalls zum Garten gehört ein kleines Selbstbedienungsrestaurant mit Sonnenterrasse, die einen herrlichen Blick auf die Stadt zu bieten hat.

Botanischer Garten Universität Zürich, Zollikerstr. 107, 8008 Zürich
www.bguz.unizh.ch

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*