Wenn ihr euch in fremden Ländern aufhaltet, benutzt ihr Sprachführer? Oder schlagt ihr euch einfach mit Englisch oder Händen und Füssen durch? Ich gehöre eher zu den Letzteren. Dabei werden Sprachführer immer kleiner und praktischer und in den meisten Ländern erntet man für den Versuch, sich mit der Landessprache zurechtzufinden, einige Sympathiepunkte (und wahrscheinlich den einen oder anderen Lacher).

Von Berlitz gibt es nun handliche „Sprachriegel„: Einfach im Farbregister nach dem richtigen Thema suchen und die passende Zeigekarte auffächern. Getraut man sich nicht, einen Satz in der fremden Sprache auszusprechen, kann man seinem Gegenüber die Karte auch einfach zeigen. Neu gibt es die Führer auch für Arabisch und Japanisch, Vorkenntnisse sind keine nötig.

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*