Wir kennen sie alle! Die Touristen, die aus Prinzip nur in Luxushotels nächtigen und ihre Ferien in Chanel-Läden und den edelsten Restaurants verbringen. Oder die Backpacker, die sich lange Bärte und Dreadlocks wachsen lassen, die billigsten Unterkünfte wählen und sich nur über ihre Leiche beim Shoppen erwischen lassen würden. Oder die All-Inklusive-Touristen, die ihre Badeferien ausschliesslich in der Hotelanlage verbringen. Die Geschmäcker sind eben verschieden.

Der Autor Philipp Tingler hat Buch geschrieben, in welchem er erstens wertvolle Ratschläge fürs Reisen gibt – und zweitens fünf Typen von Reisenden stereotypisiert. Dabei ist er nicht gerade zimperlich.

Zu welchem Typ gehört ihr?

1) Der Pauschaltourist
Meist übergewichtig und prekariatsnah. Der Grund für die Ferien ist meist das Bedürfnis nach Urlaub vom eigenen Dasein. Wichtiger als die Destination ist der Preis – der Ferienort wird meist eh nicht über die Hotelanlage hinaus wahrgenommen.

2) Der Geschäftsreisende
Sind in der Business-Klasse der Flugzeuge anzutreffen. Kleidung: Paisley-Krawatten, Haifischkragen in Vichy-Karo und Pochettes mit groben Querstreifen. Oder auch Travel Suits aus betont knitterfreiem Mischgewebe.

3) Der Abenteurer
Würden sich nie als Touristen bezeichnen. Die Abenteuer arbeiten zum Beispiel als Geografielehrer, einmal im Jahr gehen sie dann trekken im Himalaya. Man erkennt sie sofort an ihrer Hightech-All-Purpose-Kleidung mit ganz vielen Kletten, Lüftungsgittern, Riemen und Reissverschlüssen.

4) Der Luxusreisende
Hier gilt das Reisen als Darstellung dessen, was man ist und hat. Luxusreisende erkennt man nicht zuletzt an ihrer Kleidung. Man muss sich aber hüten, aus der Weltläufigkeit ihrer Reisen irgendeine Welterfahrung zu deduzieren. Denn: Sie interessieren sich nur schwer für Dinge, die nicht unmittelbar mit ihnen selbst zu tun haben.

5) Der Durchschnittsreisende
Der milieuübergreifendste Typ von allen. Der Durchschnittsreisende hat, im Gegensatz zum Pauschaltouristen, grundsätzlich ein stärkeres Interesse an seiner Destination. Dieses Interesse dokumentiert er durch das Mitführen von Reiseführern, Stadtplänen, Wörterbüchern und Kameras. Häufig ist er auf Kurztrips anzutreffen.

Tingler, Philipp: „Leichter Reisen – Benimmhandbuch und Ratgeber für unterwegs“, 232 Seiten, Verlag Kein & Aber, CHF 24.90.-

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*