Habt ihr euch auch schon mal mit eurer Reisebegleitung gezofft? Wahrscheinlich schon, denn wer ist es schon gewohnt, tagein, tagaus mit ein und derselben Person zu verbringen – ohne Ablenkung durch Arbeit, Haushalt oder Freunde. Doch was genau hat in den Ferien das grösste Streitpotenzial?: Ist es die Freizeitgestaltung? Oder das Geld?

In einer Studie wurde einmal untersucht, aus welchen Gründen Briten, Franzosen, Italiener und Deutsche am häufigsten streiten. So gibt es bei knapp der Hälfte aller Deutschen bereits erste Spannungen, bevor die Ferien überhaupt begonnen haben. Im Vergleich dazu streiten sich Briten, Franzosen und Italiener doppelt so häufig auf der Heimreise. Allgemein wird es vor Ort erst am fünften und sechsten Tag kritisch.

Bei den Deutschen ist der Streitpunkt Nummer eins mit je 22 Prozent schlechtes Essen und die Arbeit. Bei 27 Prozent der Franzosen dagegen gibt’s beim Thema Geld die grössten Diskussionen. Die Briten scheinen wahre Feinschmecker zu sein: 41 Prozent sind sehr wählerisch und können sich mit ihrem Reisepartner nicht auf ein Restaurant einigen. Ausserdem führt bei 15 Prozent der Briten ein übermässiger Alkoholkonsum zu Ärger.

Elf Prozent der Deutschen streiten laut der Studie, die Expedia vorgenommen hat, zudem, weil der Reisepartner das Geld zum Fenster raus wirft. Auch die Franzosen und die Briten leben in den Ferien auf grossem Fuss: 15 beziehungsweise 18 Prozent geben mehr aus als geplant und wissen nicht, wie sie das im Anschluss begleichen sollen. Die finanziellen Sorgen lassen 13 Prozent der Italiener auf Reisen nicht los und brechen einen Streit vom Zaun.

Zu einem ordentlichen Streit gehört eine richtige Versöhnung – so die Meinung von rund der Hälfte der Deutschen. Rigoroser sind die Franzosen: 23 Prozent wechseln nach dem Zoff kein Wort mehr mit ihrer Begleitung. Die Diskussionen leid sind vor allem die Italiener. 18 Prozent ignorieren sich im Zweifel einfach. Knapp ein Viertel der Briten dagegen beweist Humor und lacht über das Gesagte.

Da kann man nur hoffen, dass sich niemand von einem potenziellen Streit von seinen Ferien abbringen lässt. Denn es gibt wirklich Schlimmeres als ein Streit über die Wahl des Restaurants oder einen ausser Kontrolle geratenen Shopping-Tag. Gerade in den Ferien darf man ja auch mal über die Stränge schlagen, oder etwa nicht?

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*