In der Pfadi wird für ein Lagerfeuer einfach das zur Verfügung stehende Holz verwendet. Wer sich in der Wildnis befindet, hat vielleicht Zeit und Musse, das Holz dem Zweck seines Entzündens anzupassen. Weiche Hölzer wie Tanne, Apfel und Stechpalme verbrennen schnell und sind deshalb ideal, um ein Feuer zu entfachen. Sie neigen jedoch zu Funkenbildung und werden eher zu Asche als zu brauchbarer Kohle. Dichte Hölzer wie Eiche, Birke, Buche und Ahorn brennen langsamer und gleichmässiger. Sie geben grosse Hitze ab und eignen sich so am besten zum Kochen. Föhren-, Kastanien-, Weide- und Pappelholz sollten nicht verwendet werden, Sie können fast explosionsartig verbrennen. Wenn weit und breit kein Holz sichtbar ist, können auch getrocknete Flechten, Moose, Algen oder Dung angezündet werden.

Übersetzt aus Hugh McManners „The Backpacker’s Handbook“, Dorling Kindersley, 1995

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*