Nachdem bereits die britischen Reisebüros eine Liste der unmöglichsten Kunden-Beschwerden veröffentlicht haben, tun es ihnen die Polen nun gleich: Die Kreativität von Touristen, wenn es darum geht, ihr Geld zurück zu bekommen, scheint keine Grenzen zu haben:

  • * Eine Mutter wollte Schadensersatz, weil ihre Tochter durch im Hotel-Pool schwimmende Spermien schwanger geworden sei. (Na, wenn die Mutter das glaubt…)
  • * Ägypten-Urlauber aus Polen beschwerten sich über „zu viele Araber“ und über „zu viel Sand in der Wüste“.
  • * Ein Ehepaar wollte sein Geld zurück, weil es in der Türkei nicht in Unterwäsche zum Essen gehen durfte.
  • * Eine ältere Dame machte einen Skiurlaub in den Bergen und beschwerte sich hinterher über den nervigen Schnee, den es gegeben hat.
  • * Einige Urlauber, die im Sommer in den Süden fuhren, beschwerten sich über die Hitze in ihrem Urlaubsland.
  • * Die Freude am Urlaub wurde bei einigen Polen auch dadurch gemindert, dass viele Briten und Deutsche in ihrem Urlaubsort waren.

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*