Das heutige Migros-Magazin veröffentlicht im Sonderheft „Reisen“ eine Umfrage zum Reiseverhalten der Schweizerinnen und Schweizer. Dabei wurden – nicht unüberraschend – als Traumdestinationen folgende Ziele genannt: Zehn Prozent aller Befragten bevorzugen die Malediven, Mauritius und die Seychellen. Die Trauminseln im Indischen Ozean werden dicht gefolgt von Neuseeland und Australien (neun Prozent) sowie der Karibik und den USA mit je sieben Prozent.

Bei der Umfrage wird aber auch deutlich, dass  Traum und Realität meist weit auseinander klaffen: Gleich 18 Prozent der befragten Personen planen nämlich in den kommenden zwölf Monaten Ferien in der Schweiz, 17 Prozent im Mittelmeerraum und auf den Kanarischen Inseln und 13 Prozent in Italien. Zehn Prozent sagen, sie würden im nächsten Jahr überhaupt nicht verreisen. Dass Reise-Wunsch und -Wirklichkeit oft nichts miteinander gemein haben, ist übrigens kein rein-schweizerisches Problem: TNS Infratest hat erst vor Kurzem Selbiges für Deutschland konstatiert.

Festgestellt wurde in der Migros-Umfrage ausserdem noch, dass Herr und Frau Schweizer stolze Beträge für ihre „schönste Zeit im Jahr“ einsetzen. 36 Prozent geben 1.500 bis 4.000 Franken aus, 26 Prozent 4.000 bis 8.000 Franken und zehn Prozent 8.000 bis 15.000 Franken. Zwei Prozent leisten sich sogar Ferien über 15.000 Franken, während 17 Prozent mit weniger als 1.500 Franken auskommen.

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*