Highway in Australien

Mit dem Auto:
Es gibt unzählige Autovermietstationen in diesem Land. Die Distanzen sind riesig und wer einigermassen günstig von A nach B kommen will, sollte darauf achten, dass er das Auto mit unlimitierten Kilometern bucht. Günstig sind hier hauptsächlich die grösseren Vermietstationen, wie Budget, Avis oder Thrifty, da sie zum Beispiel keine Drop-off-charge verrechnen.

Mit dem Camper:
Mit einem Camper kann man Wege befahren, die man mit einem normalen PW nicht befahren darf. Bei einer Miete ist speziell auf die Versicherung zu achten, da die Versicherungen der meisten Agenturen Schäden, die auf nicht geteerten Strassen entstanden sind, nicht decken. Empfohlen sind Britz Rentals Campervans und Backpacker Campervans.

Mit dem Bus:
Die günstigste Variante diesen Kontinent zu bereisen, ist per Bus. Leider verpasst man bei dieser Art von Reisen die versteckten Schönheiten, welche ausserhalb der Route der Buslinien liegen. Die einzige Gesellschaft, die das ganze Land bereist, ist Greyhound Australia. Der nächst grössere Anbieter verkehrt an der Ostküste und heisst Premier Motor Service. Diese Gesellschaft hat zwar weniger Busse am Tag, ist aber günstiger. Firefly Express ist ebenfalls empfehlenswert. Hier kostet zum Beispiel eine Fahrt von Sydney nach Melbourne 60 Dollar.

Mit der Bahn:
Zugfahren ist eine bequeme Art, kurze Distanzen an der Ostküste zu bereisen. Die Tarife sind jedoch teurer als per Bus und die Reise dauert auch länger. V/Line bietet Fahrten zwischen Melbourne und Bairnsdale an. NSW`s CountryLink fährt von Canberra via Sydney bis nach Brisbane und Queensland Rail hat verschiedene Züge zwischen Brisbane und Cairns.

Mit dem Fahrrad:
Die Ostküste lässt sich gut und leicht mit dem Fahrrad befahren. Erstaunlicherweise ist es schwierig, ein Fahrrad für länger als eine Woche zu mieten. Am Besten bringt man sein Eigenes mit oder man kauft sich ein Secondhand-Bike. Ausserdem kann man sein Fahrrad auch mit den Bussen oder dem Zug transportieren. Wenn man aber von der Autobahn weiter kommen will, ist die Strassenkarte von National Mapping besonders empfohlen. Weitere Informationen gibt es auch unter Bicycle Federation of Australia oder Bicycle New South Wales.

Aéroport SydneyMit dem Flugzeug:
Mittlerweile gibt es unzählige Fluggesellschaften die einen günstig von einem Ende Australiens ans andere bringen. Dazu zählen: Australian Airlines, Jetstar, Macair, Skytrans, Virgin Blue, Sunshine Express und natuerlich Qantas.

Hitchhiking/Autostoppen:
`Stöppeln` in Australien wird von keinem Reiseführer empfohlen. Falls man sich doch fuer diese Art von Fortbewegung entscheidet, sollte man unbedingt zu zweit reisen.

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*