Langsam verbreiten sich die beiden Dienste Gowalla und Foursquare auf dem Globus. Wer sich in ein Café begibt, sich ein Museum oder Theaterstück anschaut, der kann auf seinem Mobiltelefon die entsprechenden Lokalität orten und sich dort über beispielsweise Foursquare anmelden. Meine Freunde können – wenn man dies möchte – den aktuellen Aufenthaltsort anschauen.

Es ist definitiv ein Spass, und einige Leute berichten sogar darüber, wie ihnen der Ort gefällt. Dies macht sich nun ein Startup in den USA zu nutze und verbindet einfach diese Empfehlungen und Erfahrungen mit Google Maps. Das Resultat heisst Fourwhere und kann sich sehen lassen!

Sagen wir, ich bin zur Zeit in Berlin und möchte mir heute morgen den Bundestag anschauen. Und danach? Wo gehen wir essen? Die Möglichkeiten Reiseführer und „spontan etwas suchen“ werden mit FourWhere konkurrenziert. Man sucht sich Berlin und den Bundestag und lässt sich die umliegenden Restaurants inklusive den letzten Tipps anzeigen. Das Projekt ist ganz frisch und neu. Drum ist es auch noch nicht perfekt. Trotzdem: Probiert es aus. Viel Spass!

Tagged: Archive, ebookers News

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*