Ein Artikel in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ samt einem Foto von einem ochsenblutrot gestrichenen Schwedenhaus in einem schönen Garten – das animiert zum Weiterlesen. Es ist aber nicht, wie man vermuten könnte, der Garten von Pippi Langstrumpf. Sondern der ihrer Schöpferin Astrid Lindgren, die in diesem Haus 2007 zur Welt kam. In diesem Kinderparadies lebte sie, entdeckte im Garten die Welt und erlebte viele „Abenteuer“, die sie später zu ihren Büchern inspirierten.

Das Elternhaus von Astrid Lindgren liegt südlich von Stockholm, am Rand von Vimmerby auf Näs mitten in Småland. Astrid Lindgren kehrte in den 1960er Jahren zurück, kaufte ihr Kinderparadies und lebte dort bis zu ihrem Tod 2002. Heute kann Astrid Lindgrens Näs besichtigt werden.

Für grosse und kleine Kinder im Schwedenurlaub ist Vimmerby bestimmt einen Besuch wert. Und bis man dort hinfährt, gibt es diesen tollen Artikel zum Weiterträumen von Kindheit, Kinderabenteuern und Pippi-Langstrumpf-Lesen unter der Bettdecke …

Tagged: Archive, Familientipps

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*