Da hatten weder Zürich noch „The Big Apple“ New York eine Chance: Melbourne in Australien ist die lebenswerteste Stadt der Welt. Das hat „The Economist“ für sein „liveability ranking“ ermittelt.
Dabei brachten es neben Melbourne noch drei weitere australische Metropolen unter die Top Ten: Sydney liegt auf Platz sechs, Perth und Adelaide belegen gemeinsam Platz acht.


Größere Kartenansicht

Aber was macht nun gerade Melbourne so lebenswert?

In Melbourne ist die ganze Welt zu Hause, mitsamt ihrer kulturellen Vielfalt. Die vier Millionen Einwohner stammen aus 140 Nationen und machen diese Stadt so bunt und lebendig. Keine Sprache, die hier nicht gesprochen wird, keine Küche, die nicht wenigstens eine der 3000 Restaurants anbietet. „City of Diversity“ ist daher auch einer der Beinamen Melbournes. Kein Wunder, dass Melbourne ein reiches Kulturleben hat mit einem prallen Veranstaltungskalender. „City of Events“ ist weiterer Beiname der Stadt.

Was man in Melbourne unbedingt gesehen haben sollte?

Hier unsere Top Ten:

1. Melbourne Museum

Das Melbourne Museum ist Australiens grösstes Museum mit einem Zauberwürfel als Kindermuseum, dem Bunjilaka-Kulturzentrum australischer Ureinwohner, einem überdachten Regenwaldareal und weiteren Attraktionen.

2. Observation Decks

Die Observation Decks befinden sich auf zwei der höchsten Gebäude der Stadt, der 253 Meter hoch gelegenen Plattform der Rialto Towers und vom Erker The Edge auf 300 Metern Höhe in der 88. Etage des Eureka Towers hat man einen grandiosen Blick über die Stadt.

Foto: WikimediaCommons; Andrew Amos.

3. Royal Botanic Garden

Melbournes botanischer Garten liegt im Süden der Stadt und gilt als schönster Park Australiens. Auf über 40 Hektar Fläche kann man ganz im Grün schwelgen.

4. St. Kilda Beach

St. Kilda, das traditionelle historische Seebad der Melbourner, besticht mit seinem alten Pier, den viktorianischen Bädern und der palmengesäumten Promenade, die am Wochenende eine Bühne für alle Künstler der Stadt ist.


Foto: WikimediaCommons; Joe Bennett.

5. Old Melbourne Gaol

Ein Stück düsteres Kapitel der Geschichte, nämlich der Goldrauschzeit in der früheren britischen Kolonie Victoria, vermittelt das alte Gefängnis, in dem mehr als hundert Menschen hingerichtet wurden.

6. National Gallery of Victoria International

Die Nationalgalerie ist eine der besten Kunstsammlungen in Australien mit Werken von Gainsborough, Delacroix, Constable, Monet oder Rembrandt.

7. Federation Square

Der Federation Square ist als architektonisches Wahrzeichen der Stadt umgesetzt worden und stellt die gelungene Verbindung der urbanen Aktivitäten dar, gleich ob es sich um Soziales, Kultur oder Kommerz handelt. Hier findet man das Ian Potter Center mit Werken australischer Künstler und das Australian Centre for the Moving Image, das faszinierende Zentrum des bewegten Bildes.

8. Aquarium

Das Aquarium ist mehr als einfach ein Fischbecken. Hier entdeckt man den Ozan mit seiner ganzen Lebensfülle mit allen Sinnen. Tauchpartie zu den Haien inklusive.

9. Melbourne Zoo

Der Zoo von Melbourne ist der vielfach ausgezeichnete älteste Tierpark des Kontinents und zeigt auf seiner Outback-Anlage unter anderem die einheimische Tierwelt.

Foto: WikimediaCommons; Ghouston.

10. Rippon Lea Estate

Der 1868 erbaute Landsitz ist eines der letzten noch vollständig erhaltenen in Privatbesitz befindlichen Landgüter und vermittelt einen Eindruck vom Leben im Herrenhaus downunder.

Foto: WikimediaCommons; Citizen D.

Nützliche Reiselinks

Ebookers.ch hat natürlich Flüge nach Melbourne im Angebot. Zudem steht eine Auswahl an fast 200 Hotels in der Metropole bereit.

Tagged: Archive, Australien

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*