Charmante Altstadt, Verkehrsfrei und dann noch sauber – wo findet man das in Brasilien?

Parati

(Foto: Claus Bunks)

Was einem in dieser Kleinstadt – zwischen Rio De Janeiro und Sao Paulo, jedoch ein wenig abseits der Hauptstrasse an der Küste – ins Auge fällt, sind die gut erhaltenen, geschichtsträchtigen Bauten der Stadt (die Häuser sind alle weiss gestrichen, was einen „Sauber“-Effekt bewirkt – eine Seltenheit in Brasilien). Die an vergangene Zeiten erinnernde Altstadt steht seit 1958 unter Denkmalschutz.

Ein Glück: Die Innenstadt ist für den Verkehr weitgehend gesperrt – als Spaziergänger bzw. Tourist im stets hektischen Strassenverkehr Brasiliens eine richtige Wohltat! Für einen Rollstuhlfahrer wäre Parati jedoch die reinste Hölle, bestehen die Strassen in der Altstadt doch aus sehr grobem Kopfsteinpflaster – auch ohne Räder hat man am Abend garantiert Rückenweh.

Man versteht: Bei Parati handelt es sich um eine alte Gemeinde, die von der Seefahrt lebte. Wichtiger als der Hafen (von da gingen die Waren nach Rio oder Sao Paolo) war jedoch, dass Parati dank der günstigen geographischen Lage ein regionales, ja nationales Zentrum für Gold darstellte. Diese privilegierte Stellung verlor Parati jedoch nach dem Rückfall Portugals (und Spaniens) in die historische Bedeutungslosigkeit.

Dass Parati uns noch in einem hervorragenden „historischen“ Zustand erhalten blieb, hat aber gar keinen „edlen“ Grund: Nach dem versiegen des Goldstroms verlor Parati seine wichtige Rolle in Brasiliens Wirtschaft und verödete beinahe – Parati als Wirtschaftsstandort wurde schlicht nicht mehr benötigt: Die Stadt verlor den Anschluss an die Entwicklung des Landes und konnte so auch nicht modernisiert werden.

Neben der architektonischen Eigenart besticht Parati jedoch vor allem durch die Fülle von Galerien und der Zahl an Künstlern. Als Touristenziel bekannt, hat sich Parati ebenso einen Namen als Bohème-Stadt gemacht. Die Kunstszene Paratis hat sich deshalb auch international einen Namen gemacht.

Tagged: Archive, Brasilien

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*