Der Leipziger Weihnachtsmarkt zählt für mich zu den schönsten in ganz Deutschland. Vor allem bin ich jedes Jahr gespannt, wie der Weihnachtsbaum, der den Marktplatz schmückt, aussieht, denn sobald der riesige Baum steht, ist er in Leipzig Stadtgespräch. Ist er schöner als im vergangenen Jahr, grösser, dichter? Der Weihnachtsmarkt steht und fällt mit dem Weihnachtsbaum!

Das Haupttreiben des Leipziger Weihnachtsmarktes, dessen Geschichte bis ins Jahr 1767 zurück reicht, findet traditionell auf dem Marktplatz statt, direkt vor dem weihnachtlich geschmückten Alten Rathaus. Wenn ihr den Weihnachtsmarkt besucht, solltet ihr es nicht versäumen, den Posaunenbläsern zu lauschen, die vom Balkon des Alten Rathauses (täglich 18 Uhr, sonnabends und sonntags 13 Uhr und 18 Uhr) musizieren.

Leider wird auf dem Leipziger Marktplatz immer noch sehr viel gebaut (für den Citytunnel), deshalb wurde der Weihnachtsmarkt in den vergangenen Jahren immer mehr an den Rand des Platzes verlagert und zieht sich von dort aus durch die historische Kulisse der Innenstadt bis hin zum Augustusplatz vor die Oper und das Gewandhaus. An rund 250 Ständen kann man dort futtern, Glühwein schlürfen, an Gewürzen schnuppern, Keramik bewundern und Weihnachtsgeschenke kaufen.

Am besten gefällt mir der mittelalterliche Teil des Weihnachtsmarktes direkt vor der „Alten Börse“. Der Rahmfleck (eine Teigtasche gefüllt mit Käse und Schinken) sowie ein Glas Met (Honigwein) sind einfach ein Muss – auch wenn die Preise jedes Jahr steigen. Auch das „finnische Dorf“ hat sich in den vergangenen Jahren einen festen Platz auf dem Weihnachtsmarkt erobert. Es befindet sich in der Reichsstrasse und präsentiert landestypischen Köstlichkeiten, z.B. finnischen Honig.

Der Leipziger Weihnachtsmarkt steht in dem Ruf besonders kinderfreundlich zu sein: Wer mit seinen Kids unterwegs ist, sollte unbedingt den Märchenwald in der Böttchergasse besuchen. Dort sind Szenen aus Märchen wunderschön nachgestellt. Als Kind war ich selbst jedes Jahr begeistert davon. Das historische Kinderkarussell, das sich über mehrere Etagen erstreckt, ist ebenfalls eine Fahrt wert.

Eins der Highlights des Weihnachtsmarktes ist der mit rund 850 Quadratmetern weltgrösste freistehende Adventskalender. Er befindet sich in der Böttchergasse. Bis zum 24.12. wird dort jeden Tag 16.30 Uhr eins der 3×2 Meter grossen Fenster geöffnet.

Der Leipziger Weihnachtsmarkt wird am 24.11., 17 Uhr eröffnet und geht bis zum 22.12.08. Zur Eröffnungsveranstaltung singt der weltberühmte Thomanerchor.

Tagged: Archive, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*