Wer sagt eigentlich, dass kulinarischer Genuss erst ab einem Michelin-Stern beginnt? Genauso hochklassig, weil mit hervorragenden Zutaten zubereitet, kann das einfache Gericht aus der Regionalküche sein. Wie viel Phantasie und Kreativität dabei herrschen kann, zeigen unsere Tipps für das kulinarische Deutschland:

Flambierte Rattenschwänze aus der Rattenfängerstadt

Berühmt wurde die niedersächsische Stadt Hameln durch die Legende vom Rattenfänger. „Flambierte Rattenschwänze“ heisst daher auch eine der kulinarischen Spezialitäten. Bereits seit 40 Jahren bereitet der Wirt Karl-Heinz Fricke diese Delikatesse im Restaurant „Rattenfängerhaus“ in der Hamelner Osterstrasse zu. Noch heute kümmert er sich im 1602 erbauten Prachtbau um das Wohl seiner Gäste, die aus aller Welt anreisen.

Geniessen an der Küste

Halligfrühstück, Porrenpann oder Pharisäer: Für Gourmets und Geniesser hält Schleswig-Holstein viele kulinarische Abenteuer, von traditionellen Gerichten im urigen Kirchspielkrug bis zur raffinierten Küche in Spitzenrestaurants, bereit. Gemütliche Bauernhofcafés verwöhnen mit selbstgebackenem Kuchen und frische regionale Produkte wie Krabben, Deichlamm, Auerochsen oder Kohl sorgen das ganze Jahr hindurch für Gaumenfreuden.

Slow Food geniessen im Saarland

Das Saarland bietet seit diesem Jahr eine „Slow-Tour“ an. Slow-Touren sind eine Initiative der Organisation Slow Food, die sich für genussvolles, bewusstes und regionales Essen einsetzt. Im Saarland wurde dafür das UNESCO-Biosphären-Reservat Bliesgau mit seiner typischen Küche und seinen vielfältigen Produkten ausgewählt.

Deutsches Currywurst Museum

Deutschlands Ex-Kanzler Schröder ist bekennender Fan, spätestens seitdem man das weiss, ist die Currywurst salonfein geworden in Deutschland. Und zu Berlin gehört sie ohnehin wie das Brandenburger Tor. Traditionell und unkonventionell zugleich, ist sie das kulinarische Wahrzeichen der Hauptstadt. Kein deutsches Nationalgericht inspiriert so viele Geschichten, Vorlieben und prominente Bekenner wie sie.
Das Deutsche Currywurst Museum in Berlin widmet sich der Currywurst, ihren Freunden und Fans, ihren Legenden und Geschichten in einer einzigartigen Erlebnisausstellung.
Das Museum lädt mit interaktiven und multimedialen Exponaten zum Spielen und Entdecken ein. In einer begehbaren Imbissbude wechseln beispielsweise die Besucher die Perspektive und können einmal hinter die Kulissen blicken. Eine Kostprobe des Objekts der Begierde, in der museumseigenen Darbietungsform einer „Currywurst in the Cup“, ist im Eintrittspreis inbegriffen. Das Ausstellungsthema kann im wahrsten Sinne des Wortes verinnerlicht werden.


Foto: Keystone; Thomas Kienzle.

Tagged: Archive, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*