Neben unzähligen kleinen Veranstaltungen hat Deutschland im Sommer echte Festival-Leckerbissen zu bieten. Hier ein paar Vorschläge:

Weimarer Wagnerwochen

Foto: WikimediaCommons; Michael Sander.
Inszenierungen, die Massstäbe setzen, zeichnen die Produktion „ring in weimar“ des Deutschen Nationaltheaters Weimar aus.
Zu sehen sind sie im Rahmen der beiden Weimarer Wagnerwochen (5. bis 13. Juni und 2. bis 10. Juli). Auf dem Spielplan stehen die Neuproduktion „Tristan und Isolde“ sowie „Das Rheingold“, „Die Walküre“, „Siegfrie“d und „Götterdämmerung“.

Rhein in Flammen

Am Rhein findet von Mai bis September das Feuerwerkspektakel „Rhein in Flammen“ statt. In diesen Monaten werden die Uferpromenaden, Berge und Burgen zwischen Rüdesheim und Bonn in bunte Feuerfarben getaucht. Dazu fährt eine Flotte aus illuminierten Schiffen von Linz zurück nach Bonn, wo ein musiksynchrones Feuerspektakel den krönenden Abschluss bildet.

Klavier-Festival Ruhr

Beim Klavier-Festival Ruhr gibt sich die internationale Pianisten-Elite ein Stelldichein. Vom 6. Mai bis 22. Juli finden 58 Konzerte auf 25 Bühnen in 16 Städten der nordrheinwestfälischen Metropole Ruhr statt. Anlässlich seines 200. Geburtstags steht in diesem Jahr Franz Liszt im Mittelpunkt. Die „JazzLine“ des Klavier-Festivals Ruhr 2011 hat dagegen die Sängerin und Grammy-Preisträgerin Patti Austin sowie Chick Corea zu Gast.

Schlossbeleuchtung Heidelberg

Nach Einbruch der Dämmerung wird im Sommer an drei Samstagen das Schloss in Heidelberg in ein besonderes Licht gerückt. Am 4. Juni, 9. Juli und 3. September flackern bengalische Feuer an den Mauern der Ruine und beleuchten die malerische Schlossfassade. Ergänzt wird das Schauspiel durch ein festliches Feuerwerk, das die ganze Altstadt erstrahlen lässt. Die beste Sicht auf das farbenfrohe Ereignis hat man übrigens an Bord eines Schiffes der Rhein-Neckar-Fahrgastschifffahrt.

Musikfestspiele Saar

Im Dreiländereck Deutschland, Frankreich und Luxemburg präsentieren die Musikfestspiele Saar alle zwei Jahre einen Komponisten oder die Kultur eines ausgewählten Landes. 2011 heisst das Thema „Servus Austria“. Unter diesem Dach spannen österreichische Künstler einen Bogen von Klassik bis Austro-Pop und Chanson und von Ballett bis zur Spanischen Hofreitschule Wien. Theater, Museen, Gastronomie und Einzelhandel bieten zum gleichen Thema ein Begleitprogramm an den Veranstaltungsorten an. Darunter geben ehemalige Industriehallen, Schlösser und architektonisch interessante Kirchen den Konzerten im Saarland, in Lothringen, Luxemburg und in Rheinland-Pfalz ein unverwechselbares Flair. In diesem Jahr stehen die Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, die Wiener Philharmoniker, das Wiener Staatsopernballett, das Burgtheater Wien, die Wiener Sängerknaben, die Spanische Hofreitschule Wien, Erika Pluhar & Band, Christina Stürmer und Rainhard Fendrich auf der hochkarätigen Gästeliste.

Tagged: Archive, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*