Am Sonntag ist Valentinstag. Aber nicht nur dann ist Hamburg ein Traumziel für Romantiker und Verliebte. Durch schicke Einkaufsstrassen schlendern, in schönen Spas entspannen, an Alster oder Elbe bummeln – die Metropole mit dem maritimen Flair hat viel zu bieten. Hier vier besondere Tipps für ein Romantik-Wochenende in Hamburg:

  • Hamburg von oben – Auf Hamburgs Wahrzeichen, dem Michel

    Hamburg hat viele grosse Kirchen – einzigartig aber ist das Wahrzeichen der Hansestadt, die St. Michaliskirche, im Volksmund nur der „Michel“ genannt. Auf seiner 132 Meter hohen Plattform bietet sich ein sagenhafter Blick über Hamburg, den Hafen und das Umland. Den sollte sich kein Hamburg-Besucher entgehen lassen. Keine Angst, man muss nicht zu Fuss hinaufklettern, es gibt auch einen Fahrstuhl.

    Einen Halt machen sollte man auf dem zweiten Turmboden: In der „Hamburg Story“ werden auf einer Fünf-Meter-Panorama-Leinwand über 1’000 Jahre Geschichte Hamburgs präsentiert und kommentiert. Das an sich schon tolle Erlebnis ist noch steigerungsfähig: Man kann es auf die Nacht verlegen. Dann ist zwar Fahrstuhl-Pflicht, aber der atemberaubende Blick über die nächtliche Hansestadt bei klassischer Hintergrundmusik wertet jeden Hamburg-Besuch noch auf.

  • Lichterfahrt mit der Barkasse durch Speicherstadt und Hafen

    Mit Beginn der Dunkelheit erstrahlen die Speicherstadt und der Hamburger Hafen in wunderschön anmutendem Licht. Die 1.5-stündige Barkassentour führt  von der Wasserseite aus zu den schönsten Ecken und Winkeln der Speicherstadt und des Hafens.

  • Criminal Dinner

    Miss Sophies 90. Geburtstag einmal ganz anders erleben als alle Jahre wieder zu Silvester, das verspricht das Criminal Dinner. Der Tisch ist gedeckt, die Kerzen leuchten, und das Essen wird serviert – warum feiert Miss Sophie allein? Wo sind Mr. Pommeroy, Mr. Winterbottom & Co. geblieben? Hat womöglich die alte Dame ihre Freunde verschwinden lassen?
    Hier ermitteln die Besucher und kommen dem dunklen Geheimnis auf die Spur … und das alles zum Original-Menü aus „Dinner for One“. Mehr wird nicht verraten!

  • „Ich war noch niemals in New York“

    Die schönsten Songs von Udo Jürgens in einem schwungvollen Musical, Hits wie „Aber bitte mit Sahne“, „Mit 66 Jahren“ und natürlich „Ich war noch niemals in New York“, das alles verpackt in eine Story, die an Bord eines Luxusliners spielt und eine Geschichte voller Träume, Sehnsucht und Fernweh ist – Romantik pur!

PopLive
Auch noch ein Tipp: Ab heute bis 9. Mai ist in der Hamburger Kunsthalle die Ausstellung „Pop Life“ zu sehen. Neben Werken von Damien Hirst und Andy Warhol lässt sich auch diese Skulptur Jeff Koons‘ bewundern.

Tagged: Archive, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*