Gleich vorweg: Ich habe es meinen Begleitern überlassen, ihren Ekel zu überwinden, sich an der Lust auf Neues, Ungewohntes zu erfreuen – und also Würmer und Heuschrecken zu verspeisen. Ich habe nur zugesehen, mit Faszination, und mir die Kommentare der Tester gemerkt:


„Dass die Flügel noch dran sind, ist aber echt fies.“

Bei obigem Bild handelt es sich übrigens um das Gericht „Bugs Sweet“, also einer Portion Heuschrecken mit Karamelsosse für 6,90 Euro.


„Schmecken ein bisschen wie Popcorn.“

Und hier haben wir es mit „Zophobas Sweet“ zu tun, das sind Schwarzkäferlarven mit Dessertsosse, ebenfalls für 6,90 Euro.

Wer Insekten lieber herzhafter mag, kann sie sich auch auf Salat oder in einer Gemüsepfanne servieren lassen.

Wo man sich diesen Gaumenfreuden hingeben kann, wollt ihr nun endlich wissen? Im „Never Never Land ,Outback'“ in der Cranachstrasse 55 in Berlin. Das australische Restaurant hält neben Heuschrecken und Würmern auch Strauss- und Krokodilfleisch in seinem Protfolio. Aber keine Angst: Auch „Normal-Esser“ werden satt. Auf der Speisekarte lassen sich wirklich leckere und gut portionierte Burger, Steaks, Pommes, Potato Wedges und vieles Andere finden.

Tagged: Archive, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*