Die legendäre Route 66 kennt jeder (mindestens den Namen), auch der US Highway No 1 ist vielen ein Begriff. Doch es gibt noch Dutzende andere, nicht minder spektakuläre Strassen, die es verdient haben, erwähnt und erfahren zu werden. Hier eine Liste von lohnenswerten Routen:

Clarence Drive

Südafrika – Clarence Drive (R44)
Route: Gordon’s Bay bis Hermanus, ca. 90 km
Beschreibung: Die kurvenreiche Panoramastrasse von Gordon’s Bay entlang der False Bay nach Hermanus ist wegen ihrer vielseitigen Vegetation und der grandiosen Meerblicke unglaublich spektakulär. Von Juli bis Dezember können mit ein wenig Glück Wale gesichtet werden (z.B. bei Kleinmond und beim Stoney Point).

Irland – «Ring of Kerry»
Route: ab/bis Killarney, ca. 170 km
Beschreibung: Eine üppige, vom warmen Golfstrom verwöhnte Vegetation, pittoreske Fischerdörfer, menschenleere Sandstrände, schroffe Klippen – nicht umsonst gilt der Ring of Kerry als eine der schönsten Küstenstrassen der Welt. Zahllose Fotosujets, wenn’s nicht regnet, garantiert!

Hawaii – The Road to Hana
Route: Kahului nach Hana und zurück, ca. 160 km
Beschreibung: Am besten lässt sich der «Highway to Heaven» mit dem Cabrio erkunden. So können die über 600 Kurven und 56 Brücken so richtig genossen werden. Schwarze Lavastrände, grüne Vegetation, blaues Meer – eine Sinfonie der Farben begleitet die Reisenden.

Ostkanada – Cabot Trail
Route: rund um die Nordspitze von Cape Breton Island, ca. 300 km
Beschreibung: Für Hobbyzoologen der Renner sind die Walbeobachtungstouren, die man auf dem Cabot Trail buchen kann. Für Gourmets hingegen gehören die Meeresfrüchtespezialitäten zu den absoluten Höhepunkten. So oder so: Eine Rundreise auf der Insel ist unvergesslich!

Spanien – Ruta Via de la Plata
Route: Von Sevilla nach Plasencia, Länge je nach Routenwahl.
Beschreibung: An der „Silberstrasse“ liegen unzählige, historische Städte. Beispielsweise Zafra, eine malerische Kleinstadt mit vielen bedeutsamen Bauwerken. Oder Mérida, die prächtigste Siedlung der römischen Provinz Lusitania. Oder Caceres, dessen Altstadt zu den besterhaltenen mittelalterlichen Gebäudekomplexen Spaniens zählt. Oder Plasencia, Bischofsstadt mit einer prachtvollen Kathedrale und zahlreichen weiteren Architekturschönheiten. Für Kulturinteressierte das Nonplusultra!

Hringvegur

(Foto: Bjarki S.)

Island – Ringstrasse (Hringvegur)
Route: Rund um Island, ca. 1400 km
Beschreibung: Wer die Insel aus Eis und Fels bereist, wird belohnt mit einer überwältigenden Natur. Karge Wildnis, eindrückliche Weiten, Gletscher, Wasserfälle, mondähnliche Landschaften. Die Ringstrasse verbindet die wichtigsten Ortschaften Islands und so kann man sich einen guten Überblick über die Insel verschaffen. Natur pur!

Kanada – Dempster Highway
Route: Dawson City bis Inuvik und zurück, ca. 1500 km
Auf dem 743 km langen Dempster Highway erfährt man, was Einsamkeit wirklich heisst. Auf der Strecke über drei Wasserscheiden und zwei Gebirgsketten passiert man eine Tundra-Landschaft, die je nach Jahreszeit mit Blumen übersät ist oder in den herrlichsten Herbstfarben leuchtet. Mit etwas Glück können Karibus, Polarfüchse und Wölfe beobachtet werden. Die Schotterstrasse ist im Allgemeinen gut zu befahren, bei Regen ist Vorsicht geboten. Unbedingt im Voraus mit genügend Treibstoff und Vorräten eindecken, die Verpflegungsmöglichkeiten sind sehr beschränkt.

Deutschland – Deutsche Alpenstrasse
Route: Lindau am Bodensee bis Berchtersgaden beim Königsee, ca. 450 km
Beschreibung: Die Zahlen sind eindrücklich – 450 km, 64 Kurorte, 25 Burgen und Schlösser, 21 Bergseen. Die landschaftlich attraktive Strasse führt vorbei an unzähligen Sehenswürdigkeiten, die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, die Zugspitze, der Wasserfall Tatzelwurm und der Nationalpark von Berchtesgaden sind nur einige von vielen.

Italien – Crete Senesi
Route: Taverne d’Arbia bis San Giovanni d’Asso, ca. 40 km
Beschreibung: Wer die Hügellandschaft der Toskana liebt, wird diese Route für ein Märchen halten. Südlich von Siena befindet sich die Autoroute durch die Crete Senesi, eine teilweise karge, mondähnliche Landschaft, die auch durch liebliche, hügelige Abschnitte mit kleinen Seen besticht. Die Route ist eine wahre Fundgrube für Fotoliebhaber. Nirgendwo sonst in der Toskana finden sich so viele klassische Fotomotive.

USA – Highway No 1
Route: San Francisco bis Los Angeles, ca. 750 km
Beschreibung: Der Highway No1 entlang des Pazifischen Ozeans wird zu Recht als eine der schönsten Strassen der Welt bezeichnet. Palmengesäumte Strände, meterhohe Wellen, Redwoodwälder, Dünenlandschaften und natürlich den American Way of Life – all das erlebt man auf dem Highway No 1.

Route 66

(Foto: David Winkler)

USA – Route 66
Route: Chicago bis Los Angeles, ca. 4000 km
Beschreibung: Die legendäre Route 66 gilt als Symbol für Freiheit und Ungebundenheit. Wer sich als Easy Rider sieht, muss diese Strecke wenigstens einmal im Leben befahren haben. Seit September 2005 sind Teilstücke der Route 66 in Illinois, New Mexico und Arizona unter der Bezeichnung Historic Route 66 als National Scenic Byway ausgewiesen. Der Animationsfilm „Cars“ aus dem Jahr 2006 ist eine moderne Liebeserklärung an die Route 66.

Wer die Routen lieber in einem Buch anschauen möchte: Dieses Buch gibt detailliert Auskunft über die Traumstrassen der Welt.

Tagged: Archive, Deutschland, Irland, Italien, Kanada, Spanien

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*