Einige der absoluten Top-Events im Wintersport finden in der beginnenden Saison in Deutschland statt. Wer dabei sein und die Events live erleben möchte, sollte so schnell wie möglich buchen, der Andrang ist gross. Wir haben hier die vier wichtigsten Wintersport-Events in Deutschland zusammengestellt.

Alpine Ski WM 2011

Vom 7. bis 20. Februar 2011 treffen sich die weltbesten Skifahrer zur Alpinen Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen. Die Veranstalter erwarten 400 Teilnehmer aus mehr als 70 Nationen sowie etwa 200’000 Zuschauer. Auf dem Programm stehen jeweils fünf Rennen für Männer und Frauen in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Super-Kombination, Riesenslalom und Slalom. Zudem findet ein gemeinsamer Nationen-Wettbewerb statt. Während die Slalom-Rennen am Gudiberg mit Zieleinlauf ins Olympia-Skistadion der Olympiaschanze in Partenkirchen stattfinden, werden alle anderen Disziplinen auf der Kandahar mit Ziel im Ortsteil Garmisch ausgetragen. Die Kandahar-Abfahrt Garmisch gilt als eine der anspruchsvollsten Rennstrecken im Alpinen Skiweltcup.

Für die Anreise zu dem bedeutenden Ski Event haben die Organisatoren ein umfangreiches Umwelt- und Nachhaltigkeitskonzept entwickelt: So berechtigt das WM-Ticket in ganz Bayern zur kostenlosen Anreise mit den Nahverkehrszügen der Bahn. Von und nach München nehmen Sonderzüge den Verkehr auf. Sonderzüge aus Innsbruck und Reutte/Tirol verkehren täglich aus Österreich nach Garmisch-Partenkirchen, am Wochenende auch der Intercityexpress. Auch in diesen Zügen gelten die WM-Eintrittskarten als Fahrschein.

Vierschanzentournee

Bereits 1922 fand das erste Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen statt. 1953 begann das traditionsreiche Event selbst eine neue Tradition und eröffnete die erste Vierschanzentournee. Skispringer aus sechs Nationen nahmen damals teil, 20’000 begeisterte Zuschauer standen an den Hängen. Heute ist das Neujahrsspringen eine Skisprung-Weltcup-Veranstaltung und das zweite Springen der jährlichen Vierschanzentournee. Bis zu 25 Fernsehstationen übertragen das Event in die ganze Welt. Rund 30’000 Skibegeisterte zieht es jedes Jahr zum Zuschauen nach Garmisch-Partenkirchen.

Während die atemberaubenden Sprünge der Weltelite des Springsports fast rund um den Globus vom heimischen Sofa aus verfolgt werde können, wird die einmalige Atmosphäre des Events nur vor Ort wirklich erlebbar. Unzählige Besucher, die fröhlich das neue Jahr begrüssen, musikalische Unterhaltung und das Geläut vielzähliger Kuhglocken sorgen hier auch abseits der Schanze für Stimmung. Am Silvestertag beginnt um 11.30 das Training auf der grossen Olympiaschanze. Um 13.45 Uhr folgt das Qualifikationsspringen, bevor es am Neujahrstag dann richtig losgeht: Nach dem Probedurchgang der 50 Teilnehmer um 12 Uhr fällt um 14 Uhr der Startschuss für den ersten Sprung des ersten Wertungsdurchgangs. Die 30 besten qualifizieren sich für das daran anschliessende Finale.


Janne Ahonen in Oberstdorf. Foto: Keystone; Daniel Karmann.

Der jährliche Auftakt der Vierschanzentournee findet heute allerdings in Oberstdorf im Allgäu statt. Auch hier können Zuschauer nicht nur sportliche Höchstleistungen bewundern, hier wird ein Skifest für alle gefeiert. Zur offiziellen Eröffnung des Events startet am 27. Dezember um 20 Uhr das Rahmenprogramm im Nordic Park. Am nächsten Tag geht es um 16 Uhr mit den Qualifikationssprüngen los, das Finale ist am 29. Dezember.

Tour de Ski

Die Tour de Ski gilt als eine der bedeutendste Langlaufrennserien der Welt. Dabei absolvieren die weltbesten Langläuferinnen und Langläufer innerhalb von zehn Tagen ein wahres Mammutprogramm: An fünf verschiedenen Orten in zwei Ländern finden über die Jahreswende insgesamt acht hochkarätige Sprint- und Mittelstrecken-Rennen statt. 2011 ist Oberhof in Thüringen bereits zum dritten Mal Gastgeber der ersten Etappe. Hier finden am 31. Dezember der Prolog mit den Läufen der Herren über 3,75 Kilometer und der Damen über 2,5 Kilometer in freier Technik statt. Am 1. Januar folgen Verfolgungsrennen in klassischer Technik über 15 beziehungsweise 10 Kilometer.

Besucher lädt die Eventfläche am Grenzadler zum Bummeln vor, während und nach den Wettkämpfen ein. Mehrere Stände warten auf die Fans und halten Thüringer Spezialitäten, Souvenirs und Fanartikel bereit. Das Hüttendorf öffnet mit Stadionöffnung und schliesst eine Stunde nach den Rennen.

Bob- & Skeleton-WM 2011

Den Bob- und Skeletonsport hautnah erleben und den eisigen Fahrtwind an der Rennstrecke fühlen, das können alle Fans am Königssee bei den Bob- & Skeleton-Weltmeisterschaften 2011. Die Bob-, Skeleton- und Rodelbahn am Königssee war die erste Kunsteisbahn der Welt und gilt bei Insidern noch heute als eine der technisch anspruchsvollsten Bob- und Rodelbahnen im Weltcup-Zirkus.
Zuschauertribünen und Grossbildleinwände sorgen für den nötigen Überblick über das Renngeschehen vom 14. bis 27. Februar 2011. Dann ermitteln die Elite der Bob- und Skeleton-Fahrer ihre Weltmeister. Während unter der Woche überwiegend Trainingsläufe auf dem Programm stehen, starten von Freitag bis Sonntag die Wettkämpfe der Damen und Herren im Eiskanal.

Tagged: Archive, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*