HH_Kanal

Nein, ich war nicht auf dem Nil unterwegs, als ich dieses Bild aufgenommen habe. Ich war in Hamburg, um Freunde zu besuchen – und dabei (zugegeben, man hätte es ahnen können) sehr überrascht über die zahlreichen Wasserstrassen der Stadt. Wir mieteten uns Paddelboote und glitten einen Nachmittag lang über Mühlenkampkanal, Osterbekkanal, Barmbeker Stichkanal, Goldbekkanal – und wie sie alle heissen. Ob der körperlichen Anstrengung liessen wir uns auch immer mal wieder einfach treiben, auf dem Stadtpark-See etwa oder auf dem Rondeelteich, an dessen breitem Ufer mehrere Stadtvillen liegen.Kanu_Cafe Überhaupt ist so eine Paddeltour optimal, um einen Blick „von hinten“ in die Gärten all der Villen dieser reichen Stadt zu werfen. Man wird staunen, wie viel Natur in Hamburg Platz hat.
Wer unterwegs eine Stärkung braucht, wird erleben, dass sich Hamburg bestens auf die Wasser-Touris eingestellt hat. Cafés mit Seitenfenster zum Kanal reichen einem Kaffee und Kuchen ins Boot. Einfach läuten! Damit man mit dem wackeligen Boot nicht umkippt, wird der Kaffee auf Wunsch auch schon „vorgemilcht“ und „vorgezuckert“.

Boote mieten kann man beispielsweise hier, hier oder hier. Wakeboards und Wasserski bieten unter anderem die „Elbterroristen“ an.HH_Kanal2 Die Schiffs-Saison dürfte in den nächsten Wochen zu Ende gehen. Also entweder jetzt noch schnell nach Hamburg fahren, oder einfach fürs kommende Frühjahr einen Städte-Trip buchen und da neben Musical und Reeperbahn-Erkundung noch genügend Zeit für eine Paddel-Tour einplanen! Lasst Euch vor dem Ablegen vom Bootsverleih unbedingt eine Karte geben! Die Kanäle sind wirklich verzweigt – nicht, dass ihr am Ende in der Nordsee rauskommt, denn dann wird aus dem besinnlichen Naturerlebnis wohl eher ein anstrengendes Abenteuer. Absichtlich die Nordsee angesteuert, hat übrigens die Autorin Sara Mously. Sie ist von der Binnenalster im Kajak durch ein „Paradies aus Schilf“ bis ins offene Meer gepaddelt. Über ihre idyllische 90-Kilometer-Tour berichtet sie hier.
Immobilien
Alle Fotos: Katja Schönherr

Tagged: Archive, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*