Deutschland als Kulturland erfahren – das kann man in diesem Sommer wieder bei den unterschiedlichsten Festivals. Tanz, Theater, Musik und aussergewöhnliche Performances stehen vielerorts auf dem Kalender. Wir stellen euch sieben aussergewöhnliche Festivals vor, die sich alle gut mit einem Deutschlandtrip verbinden lassen.

Tollwood-Festival München – Das aussergewöhnliche Theaterfest

„Unerhörtes“ gibt’s auf dem Tollwood-Festival in München: Noch bis zum 17. Juli findet in der Zeltstadt am Fuss des Olympiaberges der bayerischen Hauptstadt das Tollwood Festival statt.

Foto: Tollwood; Petr Neuberger.

Internationale Stars und Künstler aus der Region ziehen die Zuschauer mit ungewöhnlichen Theaterproduktionen in ihren Bann und vermitteln Kunst, Kultur und Lebensfreude.

Ruhrtriennale – Den Buddhismus im Ruhrgebiet erfahren

Die Ruhrtriennale blickt auf den Buddhismus: Das ungewöhnliche Festival in drei Teilen lädt in die einstige Industrieregion in Nordrhein-Westfalen ein. Unter dem Motto „Ankunft – Suche nach dem Jetzt“ widmet es sich 2011 den buddhistischen Weisheiten, die in theatralen, musikalischen und literarischen Werken dargestellt werden. Vom 26. August bis 9. Oktober treten die Künstler in zum Teil aussergewöhnlichen Spielstätten in Bochum, Oberhausen, Duisburg und Essen auf.

Viva America Schloss Bothmer – Musikalische Reise in die Neue Welt

„Viva America“ in Mecklenburg-Vorpommern im Norden Deutschlands: Bis zum 20. August werden an verschiedenen Spielstätten musikalische Leckerbissen geboten. Unter anderem erinnert Mozarts Krönungsmesse an das 250-jährige Krönungsjubiläum der Prinzessin Sophie Charlotte von Mecklenburg-Strelitz. Das traditionelle Musikfest im Park von Schloss Bothmer nimmt die Besucher mit Werken von Bernstein, Adams und Gershwin auf eine musikalische Reise in die Neue Welt mit.

Musikalischer Sommer – Völkerverständigung in Ostfriesland

Musik als Band der Nationen: Vom 22. Juli bis 14. August präsentiert sich der „Musikalische Sommer“ in Ostfriesland. Die Konzertreihe widmet sich mit 48 Veranstaltungen und mehr als 100 Künstlern aus aller Welt der Verständigung der Kulturen, Generationen und Nationen durch Musik. Neben klassischer Musik wartet das Festival mit Jazz, Pop, Kabarett und Volksmusik auf und überzeugt durch ein buntes Rahmenprogramm, zum Beispiel mit Exkursionen, Wanderungen, Burgbesichtigungen, Käsereibesuch und Kanalfahrten.

Beethovenfestival Bonn – Weltklasse beim Beethovenfest

Das Beethovenfest Bonn hat eine lange Tradition. Schon 1845 organisierte Franz Liszt anlässlich des 75. Geburtstags seines Kollegen und Komponisten ein dreitägiges Musikfest zur Einweihung des Beethoven-Denkmals auf dem Münsterplatz. Er liess damals sogar eigens einen Konzertsaal bauen, um Beethovens Geburtstag angemessen zu feiern.
2011 wird das bekannte Fest in Nordrhein-Westfalen unter dem Motto „Zukunftsmusik. Beethoven, Liszt und das Neue in der Musik“ stehen. Vom 7. September bis 7. Oktober präsentiert es auch Liszt als Visionär und Virtuosen, der Beethoven verehrte und seine eigene Zukunftsmusik entwickelte. Als Stargäste haben unter anderem zugesagt: Geigerin Anne- Sophie Mutter, Pianistin Hélène Grimaud, Dirigent Zubin Mehta und das Israel Philharmonic Orchestra; Dirigent Manfred Honeck und das Pittsburgh Symphony Orchestra; die Dirigenten Sir John Eliot Gardiner sowie Sir Colin Davis und das London Symphony Orchestra; die Dirigenten Riccardo Chailly und Paavo Järvi und das Gewandhausorchester.

Sommerfestspiele Xanten – Hörgenuss unter freiem Himmel

Die Sommerfestspiele im nordrhein-westfälischen Xanten gehören zu den renommiertesten Open-Air-Festivals in Europa. Unter anderem liegt das an der guten Akustik des Amphitheaters und an der eindrucksvollen Kulisse des Parks mit seinen rekonstruierten Gebäuden und Tempeln, wo jedes Jahr unter freiem Himmel Opern-, Ballett-, Operetten- und Musical- Aufführungen das Publikum in ihren Bann ziehen.
Vom 13. bis 29. August findet die 28. Ausgabe des Festivals statt. Internationale Künstler führen dabei unter anderem die „Carmina Burana“, „Romeo und Julia“ und „Die Schöne und das Biest“ auf. Die Sommerfestspiele Xanten sind ein stimmungsvolles Theatererlebnis ohne Etikette und Kleiderzwänge.

Erfurt: Die Zauberflöte auf den Stufen des Doms geniessen

Die DomStufen-Festspiele in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt glänzen in diesem Jahr mit einem besonderen Highlight. Vom 20. August bis zum 4. September wird auf der Open-Air- Bühne vor dem Dom die wohl bedeutendste Oper von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt: „Die Zauberflöte“. Vor einzigartiger Kulisse verspricht die Oper, nicht nur ein akustischer, sondern auch ein visueller Hochgenuss zu werden. Denn das bekannte Singspiel aus dem Jahr 1791 wird von Guy Montavon inszeniert, der schon oft durch spektakuläre Bühnenverwandlungen und unterschiedliche Musik- und Theaterstilrichtungen von sich reden machte.

Tagged: Archive, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*