Weisswürste, Haxn und Kaiserschmarrn gehören zu München wie das Amen in die Kirche. Aber München ist ja eine Weltstadt – und dazu gehören auch Lokale anderer kulinarischer Ausrichtung. Ein sehr empfehlenswertes Restaurant, soeben entdeckt und zu meinem Lieblingsitaliener erkoren, ist „Galleria“.

Es liegt zentral, ist nur wenige Meter vom Marienplatz entfernt und versinkt fast – weil so klein – in der gewaltigen Häuserzeile der Sparkassenstrasse. Das Ambiente ist gemütlich und intim, es stehen nur wenige Tische in einem klitzekleinen Raum. Herzlich ist die Bedienung. Und das Essen, ja – was soll man sagen – es ist erstklassig, perfekt, unvergesslich, einzigartig! Der Abend schlug zwar mit fast 160 Euro für zwei teuer zu Buche, aber jeder Bissen der Taglierini mit weissem Trüffel und jeder Schluck des 16-prozentigen Amarone waren ein Gedicht.

Tagged: Archive, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*