Im Advent nach Deutschland reisen und durch festlich geschmückte Strassen spazieren – da erlebt man Weihnachtsmärkte mit viel Atmosphäre und Musik von Stadtmusikanten und Chören, weihnachtliche Konzerte von Klassik bis Gospel, den Glockenklang der Kirchen und Turmbläser. Weihnachtlich dekorierte und beleuchtete Fussgängerzonen und Einkaufszentren locken zum Bummeln und auch das kulturelle Leben ist im Dezember auf Hochglanz poliert und bietet Festliches: In Deutschlands Metropolen werden jetzt die schönsten Theaterstücke, Operetten und Musicals aufgeführt und natürlich: Weihnachtsmärchen.

Bremen

Auch der Norden Deutschlands hat seine ganz besonderen Weihnachtsmärkte. Besonders beliebt sind natürlich Weihnachtsmärkte in der Kulisse malerischer, mittelalterlicher Stadtzentren mit norddeutschen Originalen und dem Hauch von Glühweinduft. So, wie der Bremer Weihnachtsmarkt. Vom 25. November bis zum 23. Dezember wird der Rathausmarkt zum Weihnachtsmarkt. Dann sind dort, wo Bremen am schönsten ist, nämlich rund um das altehrwürdige Rathaus den Marktplatz bis in die Böttchergasse hinein rund 160 weihnachtlich geschmückte Verkaufsstände aufgebaut. In weihnachtlicher Atmosphäre kann man festlichen Baumschmuck, handgeschnitzte Holzkrippen und filigrane Weihnachtspyramiden erstehen. Zudem kann man in der Kirche herrlichen Advents- und Orgelkonzerten lauschen.

Emden

Ganz anders, nämlich maritim geht es auf dem Emder Engelkemarkt vom 22. November bis zum 23. Dezember zu: Der schwimmende Markt ist auf einem riesigen Ponton am Ratsdelft untergebracht und ist nur über zwei Brücken zu erreichen. Umrahmt wird er von festlich beleuchteten Museumsschiffen. Der schwimmende Weihnachtsmarkt in der ostfriesischen Seehafenstadt bietet an rund 50 Ständen feine Holzschnitzarbeiten, Glaskunst und edlen Christbaumschmuck, dazu naturbelassenen Honig, Duftkerzen, schöne Keramiken kreativ verarbeitete Edelsteine sowie maritime Geschenke.

Highlight ist die Ankunft des „Sinterklaas“ – des holländischen Nikolaus mit seinen Helfern den „Zwarten Pieten“ am 3. Dezember 2009, das bringt Kinderaugen zum Leuchten. Der Emdener Weihnachtmarkt  befindet sich nicht auf festem Untergrund, sondern auf einem riesigen Ponton mitten im Ratsdelft und ist nur über zwei Brücken zu erreichen. Rund um den Weihnachtsmarkt verbreiten festlich beleuchtete Museumsschiffe weihnachtliche Stimmung.

Lübeck

Norddeutschlands schönster Weihnachtsmarkt findet vom 22. November bis zum 23. Dezember in Lübeck statt. Die Altstadt  der Hansestadt Lübeck erstrahlt während der Vorweihnachtszeit in einem Meer aus Lichtern und rund um das historische Rathaus und auf dem Koberg kann man einen der schönen Lübecker Weihnachtsmärkte besuchen. An der Marienkirche gibt es zudem einen romantischen Weihnachtsmärchenwald, im Gewölbe des historischen Heilig-Geist-Hospitals kann man einen einzigartigen Kunstwerker-Markt bestaunen und als besondere Tipp gilt das Schnee- und Eisskulpturen Festival „Iceworld“, das direkt in der Lübecker City stattfindet.

Rostock

Vom 25. Novmber bis zum 22. Dezember findet der grösste nordische Weihnachtsmarkt in der alten Hansestadt Rostock statt. Traditionell wird der Rostocker Weihnachtsmarkt mit der Einfahrt des Weihnachtsmanns eröffnet. Und natürlich kommt er – wie könnte es hier anders sein – per Schiff. Die feierliche Eröffnung findet auf der Märchenschlossbühne auf dem Universitätsplatz statt. Besonders sehenswert ist der mittelalterliche Weihnachtsmarkt rund um die Marienkirche und der Märchenwald.

Hamburg

Weihnachtsmarkt_Hamburg
In der Vorweihnachtszeit lockt die Hansestadt Hamburg vom 23. November bis zum 31. Dezember 2009 mit einzigartigem Lichterglanz und einem ganz besonderen Budenzauber: lauter kleine und grosse Weihnachtsmärkte laden zu einem beschaulichen Bummel durch die Innenstadt ein. Hamburg wäre nicht Hamburg, wenn es nicht eine Besonderheit gäbe: Die Buden und Stände einiger Weihnachtsmärkte verwandeln die Stadt nicht nur bis Heiligabend, sondern bis Silvester in ein strahlendes Lichtermeer. In Hamburg findet jeder seinen Weihnachtsmarkt, von historischen über traditionelle bis hin zu maritimen Märkten. So ist für Kinder ein Abstecher an die Binnenalster ein Muss, Dort verwandelt sich die „Weisse Flotte“ der Alsterdampfer in traumhafte „Märchenschiffe“. Am Anleger Jungfernstieg können die Kids an Bord der Schiffe sogar selbst Kekse backen, Weihnachtsgeschenke basteln und Theater spielen. Selbst auf Deutschlands bekanntester Amüsiermeile,der Reeperbahn, geht vom 26. November bis zum 23. Dezember 2009 weihnachtlich zu. Rund um den Spielbudenplatz kommen klassisches Weihnachtsambiente und St. Pauli-typisches Entertainment gekonnt zusamment.
Auch die Hamburger Theater haben sich ganz auf Weihnachten eingestellt. Das Thalia Theater zeigt ab dem 8. November 2009 das Stück „Momo“ nach Michael Ende. An der Hamburgischen Staatsoper steht unter anderem die Oper „Die Zauberflöte“ auf dem Programm. Klassiker der Weihnachtszeit, das „Weihnachtsoratorium“, wird am 23. und 27. Dezember 2009 vom Hamburg Ballett aufgeführt.

Tagged: Archive, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*