Das Reiseland Deutschland hat gerade für Fans des klassischen und mordenen Tanzes eine ganze Fülle von Veranstaltungen im Angebot. Die deutschen Ensembles besetzen dabei ungewöhnliche Nischen ebenso wie internationale Spitzenränge.

  • 1. Faszination Tanzen hautnah: Euro Dance Festival
    Eine einmalige Plattform für Tänzer aller Levels ist das Euro Dance Festival, das vom 18. bis zum21. Februar 2010 zum vierten Mal in Folge im Europa-Park in Rust stattfindet. Das Festival kombiniert Tanzworkshops, Shows und Tanzmesse. Highlights sind die spektakulären Tanzshows der weltbesten Tänzer, Trainer und Choreographen.
    An vier Tagen geben 80 Weltklasse-Trainer über 300 Workshops und Seminare. Von Standard, Latein, Salsa und Tango Argentino über Swing und Discofox bis hin zu Hip Hop und Breakdance sind alle Tanzstile vertreten. Die Workshops sind in fünf Levels eingestuft, um den individuellen Ansprüchen der Teilnehmer gerecht zu werden – vom absoluten Neueinsteiger bis zum erfahrenen Könner. Aktuelle Trends in Mode, Licht- und Tontechnik sowie viele weitere Themen rund ums Tanzen werden auf der Tanzmesse vorgestellt.
  • 2.Trends der jungen Solo-Tanz-Theater-Szene
    Bereits zum 14. Mal finden sich beim internationalen Solo-Tanz-Theater Festival zeitgenössische Choreographen und junge Tänzer in Stuttgart ein. Vom 11. bis zum 14. März 2010 präsentieren sie jeweils ein Solostück, das eine neue, phantasievolle und ungewöhnliche Leistung mit eigenem Stil bietet. Somit gibt das Festival einen aktuellen Überblick über die neuesten Entwicklungen der jungen Solo-Tanz-Theater-Szene. Die meisten der gezeigten Stücke sind Premieren.
  • 3. Kreativität erleben bei der Forsythe Company
    Die Forsythe Company lockt Tanzbegeisterte aus aller Welt an. Im Jahr 2005 hat der Choreograph William Forsythe seine erfolgreiche Arbeit beim Ballett Frankfurt mit der Gründung seiner eigenen, für ihre Kreativität berühmten Compagnie fortgesetzt. Feste Spielorte der Gruppe sind das Bockenheimer Depot in Frankfurt am Main sowie das Festspielhaus Hellerau in Dresden. Im März 2010 zeigt das Ensemble in der sächsischen Landeshauptstadt zwei Produktionen, im Mai stehen die Tänzer mit mehreren Arbeiten auf der Bühne der hessischen Metropole.
  • 4. Beim Hamburger Tanz-Guru John Neumeier
    Eine weitere Top-Adresse für Tanzbegeisterte in Deutschland und eines der Aushängeschilder der Kultur-Metropole Hamburg ist das renommierte Hamburg Ballett, seit 1973 geleitet vom legendären Tänzer und Choreographen John Neumeier. Im Dezember 2009 und Januar 2010 bringt die Compagnie den Orpheus-Mythos auf die Bühne der Hamburgischen Staatsoper.
  • 5. Auf dem Tanzolymp in Berlin
    Internationale Nachwuchstalente haben beim Wettbewerb Tanzolymp in Berlin unter dem Motto „Tanz als Weltsprache“ die Möglichkeit, sich in Workshops, Seminaren und Tanzwettbewerben auszutauschen. In den sechs Kategorien klassischer Tanz, moderner Tanz, Charaktertanz und Folklore sowie Jazz und Pop stellen sich die Teilnehmer den kritischen Augen der internationalen Fach-Jury. Der 7. Tanzolymp findet vom 17. bis zum 21. Februar 2010 in Berlin statt.

Tagged: Archive, Deutschland

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*