Die Portobello Road in London oder St. Quen in Paris kennt jeder Flohmarkt-Liebhaber. Doch auch anderswo gibt es wunderschöne, wenn auch weniger bekannte Flohmärkte zum Stöbern und Staunen. Hier kommen meine Top drei:


Sommer und Flohmarkt-Feeling - ein schönes Paar. (Foto: inbal perlman, WikiCommon)

Arezzo, Italien (jedes 1. Wochenende im Monat)
Allein schon die Kulisse lohnt einen Bummel über den Antiquitätenmarkt. Rund um die Piazza Grande findet man hübsche antike Bilderrahmen, Bauernschränke, Grammofone oder Taschenuhren. Und weil wir ja in Italien sind, gibt es zwischendrin auch immer wieder Stände mit leckeren Dolci oder Panini.

Brüssel, Belgien (täglich)
Ein buntes Allerlei bietet der Flohmarkt auf dem Place du Jeu de Balle. Angefangen von alten Comics und Fotoalben bis hin zu goldenen Art-Déco-Spiegeln und Kommoden. Und wenn man so durch die Reihen schlendert wird man ständig und überall von einem leckeren Duft nach frischen belgischen Waffeln begleitet. Lecker!

Lille, Nord-Frankreich (1. September-Wochenende)
Jedes Jahr Anfang September kommen bis zu zwei Millionen Menschen in die Stadt Lille, um sich bei der Braderie de Lille 48 Stunden lang dem Stöbern hinzugeben. Egal ob Wohnaccessoires, Fashion oder Bücher – an den kilometerlang aufgereihten Ständen gibt es einfach alles.

 

Tagged: Archive, Belgien, Frankreich, Italien, Länder

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*