Ein gefundener Film hat sein Leben verändert: Als Todd Bieber im vergangenen Dezember im Prospect Park in New York eine Filmrolle im Schnee findet, beschliesst er, die Fotos entwickeln zu lassen und ihren Besitzer zu finden. Er hatte kurz zuvor beschlossen, wieder einmal ein Abenteuer erleben zu wollen. Vielleicht ja so?

Also stellt der Filmemacher ein Video ins Netz, das die Fotos zeigt und bittet um Hinweise auf den Fotografen. Die kunstvollen Schwarzweiss-Bilder zeigen New York nach dem Blizzard, der die Stadt in diesem Winter im Schnee versinken liess. Darauf zu sehen sind immer wieder zwei „europäisch aussehende“ Männer und eine Frau.

Schnell wird das Video millionenfach geklickt, und Bieber erhält – leider meist nutzlose – Hinweise aus aller Welt. Doch dann meldet sich eine Frau, die sich sicher ist, dass die Fotos von ihrer ehemaligen Mitbewohnerin gemacht wurden. Einer Französin, die nun wieder in Paris weilt.

Daraufhin reist Bieber mit seiner Freundin nach Europa, wo er in verschiedenen Ländern bei Menschen unterkommt, die ihm während seiner Aktion geschrieben hatten. Am Schluss seiner Reise lernt er in Paris die Besitzerin der Filmrolle, immerhin eine Fotografin, kennen. Anfänglich gab sich die Französin etwas irritiert – immerhin hatte Bieber ihre Fotos, auf der auch ihre Familie zu sehen war, Millionen von Menschen zugänglich gemacht. Doch am Ende scherzten sie und meinten: „Wäre das ein Hollywoodfilm, würden wir nun heiraten.“

Ein lesenswertes Interview mit Todd Bieber, der nun sein Abenteuer gefunden haben dürfte, findet ihr auf „Zeit-Online“. Und hier seht ihr Biebers wunderbare Geschichte in drei Teilen:

Tagged: Archive, Frankreich, USA

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*