Camden Market in London kennt jeder. Doch auf welchen Märkten sind noch nicht gar so viele Touristen anzutreffen? Hier eine Auswahl:

Diliff_CC-BY 3.0

Diliff_CC-BY-SA 3.0class="alignnone

Vintage Market:

Jeden Freitag und Samstag findet bei der Old Truman Brewery in der Brick Lane ein Vintage Market statt. Ob Mäntel, Anzüge, Röcke oder Accessoires: Alles stammt aus der Zeitperiode zwischen 1920 und 1990. Details findet ihr hier.

garryknight_CC-BY-SA 2.0class="alignnone

Brixton Village Market:
Diesen Markt im südlichen Stadtteil Brixton gibt es erst seit wenigen Jahren. Dabei handelt es sich aber weniger um einen typischen Markt, sondern um Läden in einer renovierten Arkade – mit dem Vorteil, dass man auch bei Regen gemütlich einkaufen kann. Neben Kleidern, Einrichtungsgegenständen und allerlei Kleinkram gibt es auch leckeres Essen.

Greenwich Market:
Vielseitiger gehts nicht:  Früchte und Gemüse gibt’s am Mittwoch, Donnerstags stehen Antiquitäten auf dem Programm und am Wochenende Mode von jungen Designern. Der Markt liegt im Stadtteil Greenwich am Südufer der Themse und kann auch per Boot erreicht werden.

MrsSparkyC_CC-BY-ND 2.0class="alignnone

Borough Market:
Ob Käse, Fleisch, Tapas oder Desserts – am besten besucht man diesen Markt nahe der London Bridge Tube Station mit einem leeren Magen und einem dicken Portemonnaie. Damit man sich richtig in den Ferien fühlt, darf hier auch noch ein bisschen gefeilscht werden. Der Markt findet Mittwochs bis Samstags statt.

Fotos gefunden bei Flickr.com und Wikipedia

Tagged: Archive, Grossbritannien

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*