Die meisten besuchen London nur für wenige Tage – nicht zuletzt, weil es eine sehr teure Stadt ist. Dabei kann man Monate in London verbringen und noch längst nicht genug davon haben.

London – Neben Singapur meine absolute Lieblingsstadt. Wer kennt sie nicht, die klassischen Sehenswürdigkeiten: Big Ben, Buckingham Palace, Tower of London, Piccadilly Circus oder die berühmte Oxford Street? Diese machen aber nur einen geringen Teil von Londons Attraktivität aus, deshalb gehört zu den wichtigsten Dingen eines London-Urlaubs, sich genügend Zeit einzuplanen – auch deshalb, weil man die Distanzen nicht unterschätzen darf. Was zum Beispiel auch nicht fehlen darf, sind Abstecher aus dem Zentrum raus und in die Gegenden Notting Hill, Highgate oder Camden, eine Flussfahrt auf der Themse, ein Spaziergang dem Regents Canal entlang oder ein Museumsbesuch. Übrigens ist das Wetter in London gar nicht so schlecht wie sein Ruf – in der Schweiz soll es laut Statistik sogar noch mehr regnen!

Für den Abend bieten sich die vielen Pubs an. Und wenn diese um 23 Uhr schliessen, geht man weiter in einen der unzähligen Clubs. Auch Musicals spielen in London regelmässig. Für einen besonders skurrilen Abend geht man ins sing-along-Theater Rocky Horror Picture Show beim Leicester Square, in dem man dazu ermuntert wird, die Texte mitzusprechen, Dinge nach vorne zu schmeissen und schon mal auf die Bühne geholt wird (ist mir passiert…). Die meisten der Zuschauer gehen jede Woche hin und verkleiden sich dementsprechend – Einmalig! Wo gerade welche Party, welches Musical oder welche Ausstellung stattfindet, erfährt man auf der Homepage von Time Out, dem populärsten Guide fürs Londoner Nachtleben.

Am leichtesten erreicht man London mit dem Flugzeug. Die Flugzeit dauert bloss etwa eineinhalb Stunden und es gibt immer wieder billige Angebote. London hat fünf Flughäfen: Den City Airport, Gatwick, Heathrow, Luton und Stansted. Eine Alternative zum Flugzeug bietet der Hochgeschwindigkeitszug Eurostar durch den Kanaltunnel. Infos unter eurostar.com. Achtung: In England gelten Pfeffersprays als illegale Waffe, lasst ihn also besser zuhause – ich wurde deswegen beinahe verhaftet…!

Hotels gibt’s zur Genüge, allerdings auch zu einem stattlichen Preis. Wichtig ist dennoch, das man ein Hotel findet, dass im Zentrum liegt…sonst verliert man zu viel Zeit und die U-Bahn ist auch nicht gerade die Billigste. Eine Travel Card ist unkompliziert und kommt in den meisten Fällen billiger als das Lösen von Einzeltickets.

Nähere Infos unter visitlondon.com, londontown.com oder london.de.

Tagged: Archive, Grossbritannien

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*