Ihr wollt mit dem Velo der Themse entlang oder durch den Hyde Park radeln? Seit Ende Juli kann man in London günstig und einfach Fahrräder mieten – und zwar von 315 Standplätzen aus, die in der ganzen Stadt verteilt sind.
Das System ähnelt dem Vélib in Paris: Die 5000 robusten Räder sind an Ständern „angedockt“, und die Miete bezahlt man per Kreditkarte.

Der offizielle Name des Londoner Verleihsystems lautet Barclays Cycle Hire Scheme. Die Londoner nennen die Fahrräder aber einfach „Boris Bikes“: Boris Johnson ist Londons Bürgermeister und dafür bekannt, dass er wann immer möglich mit dem Fahrrad unterwegs ist.

Die Grundgebühr für die Miete des Fahrrads für einen Tag beträgt1£ (rund 1.60 Franken). Die ersten 30 Minuten sind gratis, eine Stunde kostet 1£, danach wird es teurer: 6 Stunden Miete kosten bereits 35£, 24 Stunden 50£. Diese Kosten kann man aber umgehen, indem man das Fahrrad vor Ablauf der 30 Gratis-Minuten an der nächsten Station wieder andockt und ein neues nimmt.

Auf der Webseite der „Boris Bikes“ gibt es viele nützliche Tipps, zum Beispiel Strassenkarten mit geeigneten Routen.
Bis Ende August muss man sich noch online registrieren, um ein Fahrrad mieten zu können. Ab September aber sollen die Velos allen zugänglich sein.

Tagged: Archive, Grossbritannien

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*