Dank eines Projektes der Hotelier-Vereinigung von Bibione (ABA) werden Biker und Exkursionisten neue Dienstleistungen in Club Hotels vorfinden. 

Umweltschutz, Grün-Zonen und umweltbewusster Tourismus sind bedeutende Kernpunkte der Ortschaft Bibione, die nun, Dank einer Initiative von ABA (Hotelier-Vereinigung von Bibione) ihre 90 Mitglieder in ein ambitiöses Projekt für Tourismus-Förderung involviert hat. Im Hinblick auf die zahlreichen ausländischen Touristen, vor allem Schweizer, Deutsche und Österreicher, die jeden Sommer nach Bibione anreisen und vorwiegend eine Vorliebe für sportliche Aktivitäten in der Natur vorziehen, haben sich einige Hotels (Mitglieder von ABA und des Portals Bibione.eu) zielgerichtete Dienstleistungen für ein besonderes Publikum ausgedacht; dasjenige der Exkursionisten und Biker.

Biking

Den Gästen, die in Bike Hotels in Bibione übernachten, wird gratis das City Bike zur Verfügung gestellt, oder wer es lieber mag, nimmt sein eigenes Fahrrad von zu Hause mit. Man kann es sorglos in eigens dafür hergerichteten Räumlichkeiten im Hotel sicher aufbewahren, Einrichtungen und Utensilien benutzen, um es zu reinigen oder reparieren. Die Hotels bieten zudem zahlreiches Infomaterial über Radtouren/Radwege und geführten Ausflügen, die man vor Ort organisieren kann.   Dazu kann der Gast, bei Bedarf, auch einen ausgiebigen und praktischen Lunch-Sack zubereiten lassen. Für Exkursionisten, die ihren Aufenthalt in Bibione in Walking Hotels reservieren, werden Stöcke für das Nordic Walking, Broschüren und Informationsmaterial über Wanderstrecken im Territorium, Events und Veranstaltungen zur Verfügung gestellt, und eigens für Sportler; ein reichhaltiges und energiegeladenes Frühstück.

iStock_000008548805XSmall

Die Initiative der Hotelier-Vereinigung von Bibione hat den Zweck, die Ortschaft auf eine neue Art touristisch zu nutzen. Das Augenmerk wird auf umweltbewusste Touristen gerichtet, auf den Naturschutz und auf die Grün-Zonen der Stadt; wie die Lagune, der Pinienwald und alle Rad- und Wanderwege in und rund um Bibione. Eine Initiative, die sich perfekt in das bereits vor Zeiten angestrebte Engagement der Stadt einfügt, welches die Wahrung des naturalistischen Ambiente vorsieht. Es ist deshalb kein Zufall, dass Bibione seit 21 Jahren mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wird. Es handelt sich um eine internationale Auszeichnung, die von der Stiftung für Umwelterziehung (engl. FEE) – unter der Obhut der ONU – den umweltgerechten Stränden verliehen wird. Seit 2002 erhält Bibione auch das EMAS-Zertifikat (Eco Management and Audit Scheme); ein Qualitäts-System für die umweltgerechte Verwaltung und Organisation, welches das Ziel hat, die Einwirkung des Menschen auf das Ambiente zu menagieren, mit der Unterstützung von Institutionen, Bürgern und Reiseveranstaltern.

“Nebst Strand und Thermen – erklärt Vania Prataviera, Präsidentin der Hotelier-Vereinigung Bibiones – besitzt Bibione ein enormes Potenzial, das in seiner einmaligen Naturlandschaft zu finden ist. Man denke bloß an das einmalige Wassergebiet der Lagune und an den suggestiven Pinienwald. Die Idee, Dienstleistungen für Exkursionisten und Biker zu inkrementieren, wurde von unseren Mitgliedern mit großer Begeisterung aufgenommen, denn damit wurde eine neue Marktnische geschaffen, die einen Glanzjahres-Tourismus denkbar macht. Gleichzeitig ist dies ein neuer Weg um die Vorzüge von Bibione, sein wertvolles naturalistisches Ambiente, in den Vordergrund zu stellen und die Touristen bewusst zum Umweltschutz anzuregen“.    

Tagged: Archive, Italien

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*