Coffeeshop-Fans und Cannabis-Freunde haben die schlechte Nachricht schon vernommen: Seit 1. Mai 2012 dürfen Touristen in den südlichen niederländischen Provinzen Zeeland, Nord-Brabant und Limburg kein Haschisch mehr konsumieren. Im Rest des Landes soll das Gesetz vom 1. Januar 2013 an umgesetzt werden.

Damit will die konservative Regierung in Den Haag dem Drogentourismus das Wasser abgraben. Sämtliche Coffeeshops des Landes, in denen bislang der Konsum von Marihuana, Haschisch und anderen Softdrogen offiziell geduldet wird, müssen dann in geschlossene Clubs umgewandelt werden. Hanfprodukte dürfen nur noch an Clubmitglieder, die Mitgliedskarten und Ausweise vorzeigen müssen, verkauft werden – Ausländer sind davon komplett ausgeschlossen.

Wer also noch einen der legendären Coffeeshops erleben möchte, der muss bis Ende Jahr zum Beispiel nach Amsterdam oder Rotterdam reisen.


Coffee Shop in Amsterdam. Foto: Lofor/ WikimediaCommons

 

 

 

 

Tagged: Archive, Länder, Niederlande

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*